headerphoto

Volley-Grundschul-Cup

Volley-Grundschul-Cup 2012

2011 war es die Premiere, in diesem Jahr folgte nun die Fortsetzung des 2. Volley-Grundschul-Cup vom Volleyball-Landesverband Württemberg e.V.




„Das war begeisternd. Es war technisch auf sehr hohem Niveau, höher als im vergangenen Jahr!“: So lautete das hochzufriedene Fazit von Wolfgang Nitschke, dem Initiator und Schulsportreferenten des Volleyball-Landesverbandes Württemberg (VLW). Am Freitag, 13.07.2012 kämpften 26 hochmotivierte Volleyball-Schulmannschaften aus ganz Württemberg in der Blauringhalle in Ulm um den Pokal. Von den 8 Schulen, die aus Friedrichshafen, Bad Waldsee, Bermatingen, Kirchheim/Neckar, Ulm, Eberhardzell, Höpfigheim und Creglingen kamen, setzten sich schlussendlich die Schüler und Schülerinnen der Eugen-Bolz-Grundschule in Bad Waldsee durch. Bei der Premiere im vergangenen Jahr hatten die Ravensburger Grundschüler vom Bildungszentrum St. Konrad die Nase vorne.

Der Großteil der Kinder war ausschließlich über den Schulsport bzw. Arbeitsgemeinsschaften und Kooperationen zu dieser Veranstaltung gekommen, so auch die Syrlin-Grundschule in Ulm, wo Volleyball in einer Sport-AG gespielt wird und eine Kooperation zum VfB Ulm bereits gepflegt wird. Immerhin haben sich vier Duo-Mannschaften hierfür qualifiziert. Das zeigt wieder einmal wie wichtig das Thema Kooperation Schule und Verein ist. Zukünftig sollen noch mehr Schulen am Volley-Grundschul-Cup teilnehmen.

Unter den Augen des früheren Bundestrainers Siegfried Köhler war auch das Fairplay vorbildlich: Die Kinder schiedsrichterten selbst - und das ohne Zwistigkeiten. So organisierten die Kinder selbstgesteuert und ohne Streit „ihr“ Finale.

Bei der Siegerehrung bedankte sich Wolfgang Nitschke bei allen Beteiligten, ein besonderer Dank galt den Sponsoren, allen voran bei der Ulmer Volksbank für die großzügige Spende der T-Shirts und von Kleinpräsenten für die Kinder bei der Firma Hammer Sport und beim VLW-Shop.

Er bedankte sich auch bei den Sponsoren dieses Turniers, allen voran bei den Direktoren der Ulmer Volksbank, Frau Rischmüller und Herrn Fink, für die großzügige Spende der T-Shirts und von Kleinpräsenten für die Kinder, bei der Firma Hammer Sport, Neu-Ulm, und beim VLW-Shop. Abschließend sprach er  Andreas Elsässer, Verbandstrainer im VLW und Volleyball-Grundschulbeauftragter im RP Tübingen, seinen herzlichen Dank aus  für die perfekte Organisation und Durchführung des Turniers.

Der Volley-Grundschul-Cup in Ulm wird nun laut Herrn Nitschke eine feste Einrichtung: Die dritte Auflage 2013 in der Blauringhalle ist bereits fest geplant.  

Quelle: Wolfgang Nitschke (VLW-Schulsportbeauftragter), Südwestpresse Ulm, Katrin Strohmaier (Assistentin der Geschäftsleitung)

Bildergalerie













Volley-Grundschul-Cup 2011

Am 01. Juli 2011 fand in Ulm erstmalig ein Turnier der besonderen Art statt. Initiator Wolfgang Nitschke konnte mit tatkräftiger Unterstützung des Sportreferats des Regierungspräsidiums Tübingen sowie den Hauptsponsoren, der Volksbank Ulm, der Firma Hammer Sport und der Firma Dr. Stephan Schweizer vom VLW-Shop, 50 Kinder aus ganz Württemberg zum Finalturnier in die Blauringhalle nach Ulm einladen.


Diese 50 hochmotivierten Kinder spielten in 23 Spielrunden durchaus ansprechendes Kleinfeldvolleyball und ermittelten so die beste „Volleyball-Schule“. Von den 8 Schulen, die aus Friedrichshafen, Bad Waldsee, Bad Wurzach, Ravensburg, Ulm, Langenau, Schöneich und Creglingen kamen setzten sich schlussendlich, knapp aber verdient, die Ravensburger Schüler der Grundschule vom Bildungszentrum St. Konrad durch, die so den begehrten VLW-Pokal für Grundschulen mit nach Hause nehmen konnten.

Natürlich gab es unter den Kindern der Klassen 3 und 4 schon so einige „Profis“, die Vereinen zugehören und in der U12 aktiv waren. Der Großteil der Kinder war jedoch ausschließlich über den Schulsport bzw. über Arbeitsgemeinschaften und Kooperationen zu dieser Veranstaltung gekommen.

Fast 3 Stunden Kampf und Emotionen pur genossen die Betreuer und Pädagogen als Beobachter sichtlich erfreut und teilweise erstaunt. Selbstgesteuert und ohne Streit organisierten die Kinder „ihr“ Finale, auch wenn hier und dort mal diskutiert wurde und somit der Erwerb anderer Kompetenzen im Vordergrund stand.

Die Durchführung von Grundschulturnieren, die in den letzten Jahren eher auf den Süden Württembergs begrenzt war, wurde zur Freude aller Verantwortlichen mit Teams aus dem Norden Württembergs bereichert. Einzig der Großraum Stuttgart mit seinen Vereinen und Schulen enttäuschte einmal mehr. Trotz hauptamtlicher Angestellter schafften es die Stuttgarter leider auch in diesem Jahr nicht, Kinder zur Finalveranstaltung zu entsenden. In der Hoffnung, dass auch die Stuttgarter im kommenden Jahr mit dabei sind, zeigte sich der Schulsportreferent des VLW, Wolfgang Nitschke, erfreut über den Verlauf der Veranstaltung und die Qualität unserer Nachwuchsvolleyballer und kündigte schon die Neuauflage im kommenden Jahr an. Auch bedankte er sich abschließend ganz herzlich bei Andreas Elsässer, Kadertrainer im VLW und Volleyball-Grundschulbeauftragter im RP Tübingen, und seinem Assistenten, Jörg Bregler, VB-Kreisbeauftragter Ravensburg, für die perfekte Organisation und Durchführung des Turniers.


Foto: Die Teilnehmer/innnen vom 1. Volley-Grundschul-Cup des VLW in Ulm (Foto: Wolfgang Nitschke, Schulsportreferent VLW)

Wolfgang Nitschke (VLW-Schulsportreferent)


PDF-Acrobat  Volley-Grundschul-Cup DVJ



Partner des VLW


VOLLEYBALL ERGEBNIS APP

Spielergebnisse und Ergebnisübermittlung in einer App - jetzt abholen und als Ergebnismelder registrieren!

PHOENIX II

Vereinsaccount, Meldung Kleinfeldmannschaften, ePass, Meldebogen, Zugang Staffelleiter
>>> https://vlw.it4sport.de

Newsletter abonnieren

Der VolleyNewsletter ist der offizielle Newsletter des Volleyball-Landesverbandes Württemberg e.V (VLW) und bringt wichtige Informationen aus der Volleyballwelt zeitnah und aktuell an alle Abonnenten.

JETZT ABONNIEREN

Veranstaltungen


Zum Event-Kalender