headerphoto

Freundeskreis VLW (FK-VLW) - 25. FK-Stammtisch

Treffen des Freundeskreises in Herrenberg

 

Der Freundeskreis des VLW hielt seinem 25. STAMMTISCH am 17. Oktober 2013 in Herrenberg ab. Unser Mitglied Manfred Schulz hatte für die Gruppe eine Stadtführung, einen Museumsbesuch und das gemütliche Beisammensein in einer urigen Wirtschaft organisiert.

 

Das sonnige Herbstwetter am Nachmittag verzauberte die Altstadtkulisse dieser geschichtsträchtigen Stadt am Rande des Schönbuchs, die viele der 22 Teilnehmer noch nicht näher kannten. Unser kompetenter Stadtführer Gernot Heer informierte uns zunächst  über die allgemeinen Daten und die Geschichte der Stadt: Herrenberg wurde im 13. Jh. gegründet und war lange Zeit Herrschaftssitz der Pfalzgrafen von Tübingen. Verheerende Brände zerstörten die Stadt im Verlauf der Jahrhunderte mehrfach, sie wurde jedoch immer wieder aufgebaut und sie hat sich ihr mittelalterliches Stadtbild bis heute erhalten. Heute ist Herrenberg mit mehr als 30.000 Einwohnern eine Grosse Kreisstadt im Landkreis Böblingen. Wenn man sich der Stadt nähert, egal von welcher Seite, fällt zuerst die Kirche mit ihrem monumentalen viereckigen Turm auf, die erhöht über der Altstadt an den Hang des Schönbuchs "klebt", allerdings rutscht der Gebäudekomplex jedes Jahr um 1 mm Richtung Tal.
 

Dort in erhöhter Position über der Altstadt hatte unsere Stadtführung auch begonnen. Die Stiftskirche wurde in zwei Bauphasen im 13. und 15. Jh. erbaut und war die erste fertig gestellte spätgotische Hallenkirche in Württemberg. Charakteristisch ist der wuchtige frühgotische Turm mit barocker Zwiebelhaube, der als Besonderheit ein Glockenmuseum beherbergt. Das Besondere daran: Die "Ausstellungsstücke" sind zum allergrößten Teil heute noch aktiv und machen das Geläut der Herrenberger Stiftskirche mit 34 Glocken zum größten in Deutschland. Wir waren zur vollen Stunde im Glockenturm und manchem dröhnten die Ohren lange nach.

 

Beim Rundgang durch die Altstadt lernten wir die spezifischen Baustile und Fachwerke der verschiedenen Jahrhunderte kennen. Neben dem ehemaligen Oberamtsgebäude von 1655, dessen blaues Fachwerk prächtig in der Nachmittagssonne leuchtete, konnten wir am Marktplatz das imposante Rathaus und den Marktbrunnen, der bereits 1347 in den Annalen erwähnt wurde, bewundern. Der Blumenschmuck an den Gebäuden rund um den Markplatz verleiht dem Platz ein Flair schwäbischer Gemütlichkeit und Gastfreundschaft.
 

Herrenberg ist stolz auf die Söhne der Stadt: Forscher, Baumeister und Gelehrte, ganz besonders aber auf Heinrich Schickhardt, den berühmten Baumeister der Renaissance, der zahlreichen Bauten in Herrenberg und in ganz Württemberg epochale Strukturen bescherte und auf den Astronomen und Mathematiker Wilhelm Schickardt, der die 1. mechanische Rechenmaschine der Welt konstruierte und herstellte. Eine exakte und funktionierende Nachbildung konnten wir in einem weiteren geschichtsträchtigen Fachwerkbau, dem Stiftsfruchtkasten von 1683, bestaunen.

 

Nach so vielen Fakten zur Vergangenheit und Gegenwart Herrenbergs und zahlreichen Eindrücken für alle Sinne kam die Gruppe erschöpft, aber glücklich strahlend, im "Gasthaus zur Traube" zur Ruhe und bei urig schwäbischem Essen und anregenden Gesprächen am Biertisch wieder zu Kräften.  

 

Text: Winfried Störrle
Bilder: Jörg Schwenk




Partner des VLW


VOLLEYBALL ERGEBNIS APP

Spielergebnisse und Ergebnisübermittlung in einer App - jetzt abholen und als Ergebnismelder registrieren!

PHOENIX II

Vereinsaccount, Meldung Kleinfeldmannschaften, ePass, Meldebogen, Zugang Staffelleiter
>>> https://vlw.it4sport.de

Newsletter abonnieren

Der VolleyNewsletter ist der offizielle Newsletter des Volleyball-Landesverbandes Württemberg e.V (VLW) und bringt wichtige Informationen aus der Volleyballwelt zeitnah und aktuell an alle Abonnenten.

JETZT ABONNIEREN

Veranstaltungen


Zum Event-Kalender

Rahmenspielplan

Hier geht es zum aktuellen Rahmenspielplan:
Spielbetrieb/Termine/Rahmenspielplan