headerphoto

20. BFS-Cup Süd 2009 in München (LV Bayern)

Am 12./13.09.2009 fand beim ESV München (Bayern) der 20. BFS-Cup Süd des DVV statt.

Ein erfolgreiches Wochenende für die Mannschaften aus Baden-Württemberg, denn der FSV Keltern-Weiler aus dem Landesverband Nordbaden konnte im Endspiel den BSG fsd Dresden aus Sachsen mit 2:0 schlagen und holte sich erneut den Titel eines Süddeutschen Mixed-Meisters.

Der TSF Welzheim aus Württemberg erreichte einen hervorrangenden 4.Platz, so dass, nach dem knappen Scheitern im letzten Jahr, in diesem Jahr die Teilnahme an den deutschen Mixed-Meisterschaften im Oktober in Dessau (LV Sachsen-Anhalt) gesichert werden konnte.

Auch der TSV Berkheim zeigte eine super Leistung und belegte, wie bereits im Vorjahr, den 7.Platz.

Ergebnis (Link zu den einzelnen Ergebnissen siehe unten):
1 FSV Keltern-Weiler (Nordbaden - Titelvert.)
2 BSG fsd Dresden (Sachsen)
3 TSV Vaterstetten (Bayern)
4 TSF Welzheim 3 (Württemb.)
5 ESV München (Bayern)
6 SV Esting (Bayern - Ausrichter)
7 TSV Berkheim (Württemberg)
8 Saarbrücker Kanu Club (Saarl.)
9 SV Aue-Brünlasberg (Sachsen)
10 TV Niederlahnstein (Rheinland-Pfalz)
11 TV Rheinfelden (Südbaden)
12 TuS Dotzheim (Hessen)
13 TSV Sachsenhausen (Hessen)
14 VC Offenburg (Südbaden)
15 TV Rheinau (Nordbaden)
16 SC Baden-Baden (Nordbaden)
17 VC Lahnstein (Rheinland-Pfalz)
18 Phoenix e.V. im DVV Neunkirchen (Saarland)
19 WSG Bergern/Legefeld (Thüringen)
20 KSV Dorndorf (Thüringen)



Bericht des TSF Welzheim zur Teilnahme am Süd-Cup 2009:

20. Süddeutsche Meisterschaften der Mixed-Volleyballer in München.

TSF Welzheim erreichen sensationell die Deutschen Meisterschaften in Dessau


(as) München. Die Turn- und Sportfreunde aus Welzheim trafen dieses Wochenende auf die besten Mannschaften der Landesverbände von Bayern, Sachsen, Thüringen, Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Württemberg, Nord- und Südbaden.

Sie konnten mit dem 4. Platz unter 20 Teams den größten Erfolg der Vereinsgeschichte feiern und sind damit unter den besten 12 Mannschaften Deutschlands, die am 24./25. Oktober den Deutschen Meister in Dessau (Sachsen-Anhalt) ausspielen.

Am Samstag wurde in fünf Vierergruppen um die Qualifikation für die Finalrunde gespielt. Die Volleyballer der TSF Welzheim hatten es mit Dotzheim, Rheinfelden und Esting zu tun und mussten mindestens den zweiten Gruppenplatz erreichen. Das erste Match gegen die Rheinfeldener Spieler begann mit einem knappen Satzgewinn und endeten mit einem klaren Satzverlust. Gegen Dotzheim lief es nicht anders: Den ersten Durchgang entschied Welzheim für sich, im zweiten gelang Dotzheim der Satzausgleich. Damit musste im letzten Spiel gegen den sicheren Gruppensieger Esting ein 2:0-Erfolg errungen werden, der den Turn- und Sportfreunden mit einer klasse Leistung auch vergönnt war.

Die Zwischenrunde versprach dennoch nix Gutes, weil die TSF Welzheim in die Todesgruppe mit drei Gruppensiegern und einem weiteren Zweiten gehen mussten.

Am Samstagabend warteten dann hintereinander der amtierende Deutsche Meister Vaterstetten und der Württembergische Vizemeister aus Berkheim. Nach einem guten Spiel und einer engen Niederlage gegen den haushohen Favoriten aus Vaterstetten musste das zweite Zwischenrundenspiel schon gewonnen werden, um die Chance aufs Weiterkommen zu wahren. Die ersten beiden qualifizieren sich für das Halbfinale, der dritte Platz berechtigt noch zur Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften. Ein klarer 2:0-Erfolg im württembergischen Duell mit Berkheim machte Hoffnung aufs Weiterkommen, die durch ein starkes 1:1 gegen den Gastgeber aus München erhalten blieben. Im letzten Zwischenrundenspiel gegen Niederlahnstein folgte wieder ein tolles Spiel, ein 2:0 und damit die Sicherung des dritten Gruppenplatzes. Da sich Berkheim von München nicht deklassieren ließ, blieb Welzheim auf dem zweiten Gruppenplatz hinter Vaterstetten und qualifizierte sich völlig überraschend, aber verdient für das Halbfinale.

Für die TSF Welzheim bedeutete dies der größte Erfolg der Vereinsgeschichte, alles andere war Zugabe.

Im Halbfinale gegen den Titelverteidiger und späteren Sieger Keltern-Weiler hatte man trotz guten Spiels keine Chance.
Im Spiel um Platz Drei war es gegen den amtierenden Deutschen Meister aus Vaterstetten noch mal eng, aber es reichte nicht zum Sieg. Dieser vierte Platz und die Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften war nie für möglich gehalten worden, zumal die Turn- und Sportfreunde erst fünf Tage vor dem Turnier für ein anderes Team nachgerückt waren und quasi ohne Vorbereitung nach der Sommerpause diese Süddeutschen Meisterschaften spielen durften.

TSF Welzheim 3
Für die TSF Welzheim 3 spielten: Kathrin Schneider, Kerstin Knödler, Sabine Welk, Sandra Schierle, Jochen Schneider, Frank Fischer, Moritz Gaiser, Holger Assfalg und Alexander Schaile


PDF-Acrobat  BFS-Cup-2009 - Ergebnisse



Partner des VLW


VOLLEYBALL ERGEBNIS APP

Spielergebnisse und Ergebnisübermittlung in einer App - jetzt abholen und als Ergebnismelder registrieren!

PHOENIX II

Vereinsaccount, Meldung Kleinfeldmannschaften, ePass, Meldebogen, Zugang Staffelleiter
>>> https://vlw.it4sport.de

Newsletter abonnieren

Der VolleyNewsletter ist der offizielle Newsletter des Volleyball-Landesverbandes Württemberg e.V (VLW) und bringt wichtige Informationen aus der Volleyballwelt zeitnah und aktuell an alle Abonnenten.

JETZT ABONNIEREN

Veranstaltungen


Zum Event-Kalender

Rahmenspielplan-Mixed

Hier geht es zum aktuellen Rahmenspielplan-Mixed:
Mixed / Spielrunde (allg. Info