headerphoto

DVV-Männer: Das große Comeback steht an

Nach der EM-Qualifikation ist vor der World League. Nach diesem Motto verfahren die DVV-Männer, die das Kapitel EM-Qualifikation souverän und ungeschlagen hinter sich gebracht haben und nun dem Comeback auf der großen World League Bühne entgegen fiebern. Am 5./6. Juni (19.30 und 15.00 Uhr – beides live auf ANIXE HD) ist es soweit: Dann gastiert Europameister Polen in der Porsche Arena.


Fragt man die deutschen Spieler nach der World League, bekommt man leuchtende Augen zu sehen. Egal, ob erfahrene Spieler wie Robert Kromm oder „Jungspunde“ wie Ferdinand Tille – alle sind „heiß“ auf die World League und auf Polen: „Ich freue mich total. Letztes Jahr haben wir schon gegen Polen gespielt, jetzt vor eigenem Publikum. Das wird ein Riesen-Erlebnis, bei dem Revanche angesagt ist“, sagt Libero Tille. Dabei spielt der 21-Jährige auf die 1:3-Vorrundenniederlage bei der EM 2009 in der Türkei an, die der DVV-Auswahl den Sprung ins Halbfinale verbaut hatte. Und 2,12 Meter Riese Kromm meint: „Polen als Europameister wird ein anderes Kaliber sein, als die Gegner in der EM-Qualifikation. Es wird sich zeigen, wo wir stehen. Ich habe noch nie World League gespielt, ich freue mich drauf.“

Welche 14 deutschen Spieler letztlich im Kader für die Polen-Spiele stehen, ist derweil nicht klar: Neben den zwölf Akteuren, die in Tübingen das EM-Ticket sicherten, stoßen am 31. Mai Björn Andrae (Valentia/ITA), Lukas Bauer (VfB Friedrichshafen), Sebastian Prüsener (NEZTHOPPERS KW-Bestensee) und Christian Dünnes (evivo Düren) dazu. Wobei Prüsener und Dünnes erst am 2. Juni zum Team stoßen. Ein anderer, der liebend gerne dabei gewesen wäre, muss passen: Zuspieler Simon Tischer (Piräus/GRE) bekam bereits am 26. Mai bei seinem ersten Balltraining mit der deutschen Mannschaft einen Ball so unglücklich auf den Daumen, dass ein Einsatz nicht möglich ist. Der „Michael Ballack der DVV-Männer“ meinte: „Das ist natürlich enttäuschend, aber so etwas passiert. Gerade die Spiele gegen Polen in Stuttgart, es haben viele Freunde und Bekannte Karten gekauft, und die Reise nach Übersee mit den Spielen auf Kuba und Argentinien sind Highlights. Aber es muss jetzt verheilen, da darf nichts überstürzt werden. Ich komme aber nach Stuttgart und gucke mir die Spiele an.“

Am 31. Mai reiste das Team zunächst in die Sportschule Ruit, um sich dort weiter zu präparieren, am 3. Juni erfolgt die Anreise nach Stuttgart. Einen Tag vor dem Auftaktspiel findet um 12.30 Uhr eine Pressekonferenz in der Porsche Arena statt, an der Trainer und Spielern von Deutschland und Polen über ihre Erwartungen und Ziele Auskunft geben. Die World League ist zurück in Deutschland – endlich!

Der deutsche Kader: Robert Kromm (Verona/ITA), Jochen Schöps (Odintsovo/RUS), Felix Fischer (SCC Berlin), Manuel Rieke, Sebastian Prüsener (NETZHOPPERS KW-Bestensee), Max Günthör, Denis Kaliberda, Sebastian Schwarz, Patrick Steuerwald, Ferdinand Tille (Generali Haching), Georg Grozer (Rzeszow/POL), Marcus Böhme, Lukas Bauer (VfB Friedrichshafen), Dirk Westphal (Taranto/ITA), Björn Andrae (Valentia/ITA), Christian Dünnes (evivo Düren)

TV-Tipp: ANIXE HD, Deutschlands erster frei zugänglicher HD-Sender, ist exklusiver TV-Partner für die World League 2010 und zeigt alle Partien mit deutscher Beteiligung live.


(Quelle: DVV)



Partner des VLW


VOLLEYBALL ERGEBNIS APP

Spielergebnisse und Ergebnisübermittlung in einer App - jetzt abholen und als Ergebnismelder registrieren!

PHOENIX II

Vereinsaccount, Meldung Kleinfeldmannschaften, ePass, Meldebogen, Zugang Staffelleiter
>>> https://vlw.it4sport.de

Newsletter abonnieren

Der VolleyNewsletter ist der offizielle Newsletter des Volleyball-Landesverbandes Württemberg e.V (VLW) und bringt wichtige Informationen aus der Volleyballwelt zeitnah und aktuell an alle Abonnenten.

JETZT ABONNIEREN

Veranstaltungen


Zum Event-Kalender

Rahmenspielplan

Hier geht es zum aktuellen Rahmenspielplan:
Spielbetrieb/Termine/Rahmenspielplan