headerphoto

World League 2010: Der Europameister gibt die Visitenkarte ab

Die Spiele gegen Polen werden für die deutsche Mannschaft - präziser – für Bundestrainer Raúl Lozano ganz spezielle: Lozano betreute die Polen vier Jahre lang und führte sie zu WM-Silber (2006) und zu Rang fünf bei Olympia (2008). Noch heute spricht Lozano von einer „großen Liebe“ („ich habe zu Polen, zu den Spielern, immer noch eine besondere Beziehung“). Bei der EM 2009 verloren die DVV-Männer gegen die „Ex“ vom Chef 1:3, nun soll in der World League und später im Jahr bei der WM die Revanche gelingen.

Polen Fans
Foto FIVB: Eine der großen Stärken des polnischen Volleyballs: Die polnischen Fans.

Das wird alles andere als leicht: Polen hat eine enorm athletische Mannschaft mit einigen exzellenten Einzelkönnern. Zuspieler Pawel Zagumny (Athen/GRE) ist einer der Weltbesten auf seiner Position, Außenangreifer Bartosz Kurek und Diagonalspieler Mariusz Wlazly (beide Belchatow/POL) ignorieren bei ihren Angriffen schon mal den gegnerischen Block, wenn sie einfach darüber hinweg schlagen… Lozano sagt über seine Ex-Mannschaft: „Polen ist die einzige Mannschaft international, die über zwei olympische Zyklen fast identisch ist. Es ist spielerisch der stärkste Gegner in der World League Vorrunde. Sie können eine WM-Medaille holen.“

Zudem haben die Polen einen unschätzbaren Vorteil: ihre Zuschauer! Die Begeisterung der Fans im östlichen Nachbarland ist – wenn überhaupt – nur von den brasilianischen Zuschauern zu toppen. Spiele der Männer-Nationalmannschaft sind teilweise innerhalb von 24 Stunden ausverkauft. Dies wird auch in diesem Jahr so sein, zumal die Polen 2009 mit dem erstmaligen Gewinn der Europameisterschaft für weitere Begeisterungsstürme sorgten. Auch abseits der polnischen Grenzen kann sich Mannschaft von Trainer Daniel Castellani der Unterstützung gewiss sein, Stuttgart muss sich auf einen rot-weißen Ansturm aus dem Nachbarland einstellen. Lozano meinte auf einer Pressekonferenz im Vorfeld scherzhaft: „Ich rate den deutschen Zuschauern, sich schnellstmöglich Tickets zu sichern, bevor die Polen alle aufgekauft haben. Ich rechne mit 1.500 polnischen Fans.“

Zu rechnen sein wird auf jeden Fall auch mit der polnischen Auswahl. Nachdem erstmals der europäische Thron bestiegen werden konnte, soll nun auch – wie in den 70-er Jahren - auf Weltebene der ganz große Wurf gelingen. Zunächst in der World League, im September/Oktober dann bei der WM in Italien. Beide Male sind die DVV-Männer Gegner und Libero Ferdinand Tille macht schon Mal eine Kampfansage: „Ich freue mich total auf die World League, das wird ein Riesen-Erlebnis, bei dem Revanche für die Niederlage bei der EM angesagt ist.“

Die größten Erfolge der polnischen Männer-Nationalmannschaft
Olympische Spiele: 1. Platz 1976, 4. Platz 1980, 5. Platz 1968 & 2004 & 2008
Weltmeisterschaften: 1. Platz 1974, 2. Platz 2006, 4. Platz 1949 & 1956 & 1960
Europameisterschaften: 1. Platz 2009, 2. Platz 1975 & 1977 & 1979 & 1981 & 1983, 3. Platz 1967
World League: 4. Platz 2005 & 2007, 5. Platz 2002 & 2008

Der letzte Vergleich aus deutscher Sicht
4.9.2009: EM-Vorrunde in Izmir/TUR: Deutschland – Polen 1:3 (17-25, 23-25, 29-27, 14-25)

Länderspielbilanz Deutschland – Polen gesamt*
98 Spiele, davon 33 Siege und 64 Niederlagen und 1 Unentschieden**
* inklusive der Spiele der ehemaligen DDR
** 1965 endete eine Partie zwischen der DDR und Polen im Rahmen von Spielregelexperimenten der FIVB 2:2-Unentschieden


(Quelle. DVV)



Partner des VLW


VOLLEYBALL ERGEBNIS APP

Spielergebnisse und Ergebnisübermittlung in einer App - jetzt abholen und als Ergebnismelder registrieren!

PHOENIX II

Vereinsaccount, Meldung Kleinfeldmannschaften, ePass, Meldebogen, Zugang Staffelleiter
>>> https://vlw.it4sport.de

Newsletter abonnieren

Der VolleyNewsletter ist der offizielle Newsletter des Volleyball-Landesverbandes Württemberg e.V (VLW) und bringt wichtige Informationen aus der Volleyballwelt zeitnah und aktuell an alle Abonnenten.

JETZT ABONNIEREN

Veranstaltungen


Zum Event-Kalender

Rahmenspielplan

Hier geht es zum aktuellen Rahmenspielplan:
Spielbetrieb/Termine/Rahmenspielplan