headerphoto

DVV-Auswahl (m) - Hübner oder Bauer?

Eine Entscheidung muss bei den DVV-Männern noch getroffen werden, eine Entscheidung muss Bundestrainer Raúl Lozano noch fällen: Nimmt er Stefan Hübner (evivo Düren) als dritten Mittelblocker zur WM-Endrunde nach Italien (25. September bis 10. Oktober) mit oder ist Lukas Bauer (VfB Friedrichshafen) der dritte Blockspezialist neben den gesetzten Max Günthör (Generali Haching) und Marcus Böhme (VfB Friedrichshafen).

f
Foto Conny Kurth: Entscheidet sich Bundestrainer Raúl Lozano für Lukas Bauer (ganz links) oder Stefan Hübner (Nr. 9) als dritten Mittelblocker?

Dabei geht es in erster Linie um die Frage, ob die Knieprobleme, die den 35-jährigen Hübner plagen, in den Griff bekommen werden oder sie sich als so schwerwiegend herausstellen, dass nicht an einen Einsatz zu denken ist. Bei den ersten beiden Spielen gegen Weltmeister Brasilien hatte Hübner nur eine Zuschauerrolle inne und auch beim dritten Vergleich mit dem Weltranglisten-Ersten am 21. September im Olympiastützpunkt Heidelberg (19.00 Uhr) ist fraglich, ob der 227-fache Nationalspieler zur Verfügung steht.

Fest steht: Mit Hübner hätte Lozano einen der weltbesten Blockspieler als Alternative, seine Klasse deutete Hübner bei seinen Kurzeinsätzen gegen Russland an. Aber auch Bauer hat in den vergangenen Wochen und Monaten einen großen Sprung gemacht, vor allem die Partien gegen Kuba im Rahmen der World League sind noch in bester Erinnerung. Damals zeigte der erst 21-jährige Zweimetermann seine Qualitäten in Angriff, Block und Aufschlag.

Fakt ist auch: Die DVV-Männer haben in den ersten beiden Spielen gegen den Weltmeister für Aufsehen gesorgt, denn anders als im vergangenen Jahr (0:3, 1:3, 0:3) hält die deutsche Mannschaft 2010 sehr gut mit der Übermannschaft mit. Dem 3:2-Sensationserfolg von Ludwigsburg, dem ersten Sieg über Brasilien seit 1994, folgte zwar ein 1:3 in Rüsselsheim. Aber auch die Satzergebnisse dieses Spiels (26-24, 23-25, 25-27, 22-25) verdeutlichen – die deutsche Mannschaft befindet sich in WM-Form.

Am 23. September beginnt für die deutsche Mannschaft das Projekt Weltmeisterschaft, dann erfolgt der Abflug von Frankfurt über München nach Triest. Spätestens dann steht fest, ob Hübner oder Bauer im WM-Team stehen.

Der deutsche Kader: Marcus Böhme, Lukas Bauer (VfB Friedrichshafen), Christian Dünnes, Stefan Hübner (evivo Düren), Max Günthör, Denis Kaliberda, Ferdinand Tille (Generali Haching), Georg Grozer (Rzeszow/POL), Robert Kromm (Ural Ufa/RUS), Jochen Schöps (Odintsovo/RUS), Sebastian Schwarz, Patrick Steuerwald (Perugia/ITA), Simon Tischer (Ankara/TUR), Björn Andrae (Kemerovo/RUS), Sebastian Prüsener (z.Zt. ohne Verein)


Quelle: DVV



Partner des VLW


VOLLEYBALL ERGEBNIS APP

Spielergebnisse und Ergebnisübermittlung in einer App - jetzt abholen und als Ergebnismelder registrieren!

PHOENIX II

Vereinsaccount, Meldung Kleinfeldmannschaften, ePass, Meldebogen, Zugang Staffelleiter
>>> https://vlw.it4sport.de

Newsletter abonnieren

Der VolleyNewsletter ist der offizielle Newsletter des Volleyball-Landesverbandes Württemberg e.V (VLW) und bringt wichtige Informationen aus der Volleyballwelt zeitnah und aktuell an alle Abonnenten.

JETZT ABONNIEREN

Veranstaltungen


Zum Event-Kalender

Rahmenspielplan

Hier geht es zum aktuellen Rahmenspielplan:
Spielbetrieb/Termine/Rahmenspielplan