headerphoto

WM 2010 (m) - 78 Spiele bis zum Titel

Fünf Kontinente, 78 Spiele, 24 Länder und zehn Städte! Das sind die Fakten für die vom 25. September bis 10. Oktober laufenden 17. Männer-Weltmeisterschaften in Italien. In Ancona, Catania, Florenz, Modena, Reggio Calabria, Turin, Triest, Verona, Mailand und Rom wird der neue Weltmeister gesucht.

Dabei will Titelverteidiger Brasilien das Kunststück vollbringen, als erste Nation dreimal in Serie den WM-Titel der Männer zu gewinnen. Gleiches ist bislang nur den sowjetischen Frauen (1952 bis 1960) gelungen.

Als Hauptherausforderer der Brasilianer werden die Russen angesehen, auch von den deutschen Spielern, die in den Fragebögen fast ausschließlich auf diese beiden Teams als Top-Favoriten auf den WM-Titel tippen. Lediglich Georg Grozer nennt zudem noch Serbien - und Deutschland…

Die deutschen Fans glauben an die Mannschaft von Bundestrainer Raúl Lozano: 79% sagen in der Umfrage im DKV-Channel, Team Deutschland erreicht die Plätze fünf bis acht. 5% trauen der DVV-Auswahl eine Platzierung zwischen neun und zwölf zu und 16% glauben, die deutsche Mannschaft erreicht gar das WM-Halbfinale.

Einige interessante Fakten zur WM (Basis dafür waren die 20-er Kader der Teams)

Der erfahrenste Spieler, was die WM-Einsätze betrifft, ist Brasiliens Super-Star Giba, der bereits 33 Mal das brasilianische Trikot in Weltmeisterschaftsspielen trug. Rekord-Nationalspieler aller WM-Akteure ist der Australier Ben Hardy (404 Länderspiele).

Der längste unter den Spielern ist der neue russische Super-Star Dmitriy Muserskiy (2,17). Die DVV-Männer stellen mit Robert Kromm (2,12 m) und Marcus Böhme (2,11 m) die Nummern drei und fünf in dieser Kategorie. Die „Zwerge“ sind – wie nicht anders zu erwarten – die Liberos aus Asien: Yusuke (JPN) ist 1,73 Meter groß, sein chinesischer Kollege Ren Q. misst einen Zentimeter mehr.

Ältester Akteur der WM ist der bereits 41-jährige Mittelblocker Rodriguez (PUR), der somit der Vater des jüngsten Spielers, des kubanischen „Wunderkindes“ Leon (17 Jahre), sein könnte.

Der Statistik nach stellt die Tschechische Republik das älteste Team (29,5 Jahre im Schnitt), Kuba ist die jüngste Mannschaft (22,5 Jahre). Wenig überraschend stellen die Russen die im Schnitt größte Mannschaft (2,00 Meter), die Australier die erfahrenste (108 Länderspiele im Schnitt, Tunesien ist mit 2 Länderspielen die unerfahrenste Mannschaft), die deutsche und chinesische Mannschaft die Spieler mit der gößten Abschlaghöhe (3,48 m, Tunesien mit 3,21 m das Gegenteil). „Herr der Lüfte“ ist Georg Grozer, der eine maximale Abschlaghöhe von 3,74 Meter aufweist und damit – kaum zu glauben – deutlich mehr als einen Meter über der von Fernando Hernandez Ramos (2,58 m) liegt.

Bei der WM feiern 22 Spieler ihren Geburtstag, darunter mit Sebastian Schwarz (2. Oktober) und Jochen Schöps (8. Oktober) auch zwei DVV-Akteure.

Alle Infos zur WM in Italien


Quelle: DVV



Partner des VLW


VOLLEYBALL ERGEBNIS APP

Spielergebnisse und Ergebnisübermittlung in einer App - jetzt abholen und als Ergebnismelder registrieren!

PHOENIX II

Vereinsaccount, Meldung Kleinfeldmannschaften, ePass, Meldebogen, Zugang Staffelleiter
>>> https://vlw.it4sport.de

Newsletter abonnieren

Der VolleyNewsletter ist der offizielle Newsletter des Volleyball-Landesverbandes Württemberg e.V (VLW) und bringt wichtige Informationen aus der Volleyballwelt zeitnah und aktuell an alle Abonnenten.

JETZT ABONNIEREN

Veranstaltungen


Zum Event-Kalender

Rahmenspielplan

Hier geht es zum aktuellen Rahmenspielplan:
Spielbetrieb/Termine/Rahmenspielplan