headerphoto

WM 2010 (M): Mit Sieg WM-Ziel geschafft

Am 5. Oktober um 17.00 Uhr (live bei www.sport1.de und sport1+) beginnt auch für die DVV-Männer die "heiße Phase" bei der WM in Italien. In Rom kann im ersten Drittrundenspiel gegen die Tschechische Republik bereits eine Entscheidung fallen.
Nämlich die, ob die von Bundestrainer Raúl Lozano angestrebte Endplatzierung, ein Platz zwischen fünf und acht, vorzeitig erreicht wird. Gewinnt die deutsche Mannschaft gegen die Tschechen, ist das Erreichen dieser Runde sicher.

WM 10 - Team Deutschland
Foto FIVB: 'Team Deutschland' steht vor dem Erreichen des ersten Ziels - mit einem heute Sieg gegen die Tschechische Republik, würde die DVV-Auswahl zu den beisten 8 Teams der WM gehören.

Doch leicht wird das nicht. Die Tschechen brachten im Auftaktspiel der Gruppe R Titelverteidiger Brasilien an den Rand der Niederlage. Starke Aufschläge, ein sehr sicherer Angriffsaufbau bei eigener Annahme sowie ein variabler Angriff zeichnete das Spiel des Weltranglisten-36 (!) gegen die 35 Plätze höher platzierten Brasilianer aus. Zuspieler Lukas Tichacek (VfB Friedrichshafen) zeigte einmal mehr, warum er mittlerweile zu den weltbesten Ballverteilern zählt und nach der zweiten Runde der WM die Kategorie "beste Zuspieler" anführt: Schnelle Pässe auf alle Positionen, egal aus welcher Lage. Gleich vier Tschechen punkteten zweistellig, ein Indiz für die Ausgeglichenheit. Die Annahme um den bis dato besten Annahmespieler der WM, Peter Platenik, sowie Libero Martin Krystof (SCC Berlin) agierte die gesamte Partie über auf hohem Niveau und erleichterte Tichacek die Arbeit.

Lediglich in der Abwehr offenbarten die athletischen Tschechen einige Schwächen: Vor allem der 2,06 Meter große Jan Stokr machte auf der Diagonalposition bei einigen Abwehraktionen eine sehr unglückliche Figur - hier sollten im Notfall die deutschen Angriffe platziert werden...

Fünf Sätze in den Beinen, eine unglückliche Niederlage im Kopf. Aus deutscher Sicht verlief der Auftakt nach Maß, "das war das optimale Ergebnis für uns", meinte Zuspieler Patrick Steuerwald. Denn die Tschechen haben gerade einmal 18 Stunden Zeit, um die Akkus wieder aufzuladen. Zwar wurden sie im Hotel mit Applaus von einigen Beobachtern begrüßt, der Stachel der Niederlage saß jedoch tief. "Ich bin wie meine Spieler enttäuscht. Es war ein sehr enges Spiel, und in den ersten drei Sätzen haben wir auf einem sehr hohen Niveau gespielt", so der tschechische Trainer Jan Svoboda.

Die fehlende Ruhezeit dürfte für die deutsche Mannschaft nicht das Problem sein, im Gegenteil: Am 1. Oktober hatten die Spieler um Kapitän Björn Andrae ihren letzten Einsatz, seitdem wurde nur trainiert, gegessen, Video geguckt und geschlafen. Umso wichtiger dürfte es sein, schnell in die Partie zu kommen und den Rhythmus zu finden. Gerade in einer Halle wie dem PalaLottomatica ist das umso entscheidender: Das riesige Rund (Deckenhöhe geschätzte 35 Meter) war am Auftakttag nur mit ca. 1.500 Zuschauern gefüllt, sodass nicht recht Stimmung aufkommen wollte. Da nach der deutschen Mannschaft Gastgeber Italien seine erste Visitenkarte in Rom abgibt, könnte es voller werden. Und auch einige deutsche Fans, vielmehr Familienmitglieder, haben sich angesagt: Die Familien Schwarz, Prüsener, Günthör und Steuerwald haben sich angesagt und wollen ihre Jungs nach vorne peitschen, damit bereits nach dem Tschechien-Spiel das beste deutsche WM-Ergebnis seit 1974 (4. Platz DDR) feststeht.


Spielplan und Ergebnisse dritte Runde

Gruppe O in Rom: ITA (G1), FRA (M2), USA (L2)
4.10.: USA - FRA 3:0 (25-16, 25-14, 25-23)
5.10.: USA - ITA (21.00)
6.10.: ITA - FRA (21.00)

Gruppe P in Florenz: SRB (H1), ARG (M1), RUS (I2)
4.10.: SRB - ARG 3:1 (25-15, 21-25, 25-22, 25-18)
5.10.: RUS - SRB (17.00)
6.10.: ARG - RUS (17.00)

Gruppe Q in Florenz: ESP (I1), BUL (N1), CUB (H2)
4.10.: ESP - BUL 1:3 (21-25, 25-27, 28-26, 18-25)
5.10.: CUB - ESP (21.00)
6.10.: BUL - CUB (21.00)

Gruppe R in Rom: CZE (L1), BRA (N2), GER (G2)
4.10.: CZE - BRA 2:3 (20-25, 25-22, 25-23, 21-25, 8-15)
5.10.: GER - CZE (17.00)
6.10.: BRA - GER (17.00)

Alle Infos zur WM

Quelle: DVV



Partner des VLW


VOLLEYBALL ERGEBNIS APP

Spielergebnisse und Ergebnisübermittlung in einer App - jetzt abholen und als Ergebnismelder registrieren!

PHOENIX II

Vereinsaccount, Meldung Kleinfeldmannschaften, ePass, Meldebogen, Zugang Staffelleiter
>>> https://vlw.it4sport.de

Newsletter abonnieren

Der VolleyNewsletter ist der offizielle Newsletter des Volleyball-Landesverbandes Württemberg e.V (VLW) und bringt wichtige Informationen aus der Volleyballwelt zeitnah und aktuell an alle Abonnenten.

JETZT ABONNIEREN

Veranstaltungen


Zum Event-Kalender

Rahmenspielplan

Hier geht es zum aktuellen Rahmenspielplan:
Spielbetrieb/Termine/Rahmenspielplan