headerphoto

Frauen-WM in Japan - DVV-Delegation gut angekommen

Nach 11 Stunden Flug und 8 Stunden Zeitverschiebung landete die Delegation der Frauen-Nationalmannschaft um 8 Uhr Ortzeit in Tokio. Nach dem Empfang des Teams am Flughafen, durch ein kleines Empfangskomitee des Japanischen Volleyball-Verbandes, reiste die deutsche Auswahl ins ‚National Trainings Center’ des Japanischen Olympischen Komitees.Hier wird das DVV-Team bis zum WM-Start wohnen und trainieren.

Es ist ein riesiger, moderner Sportkomplex, in dem die DVV-Delegation lebt, der auf einem Fleck alles bietet, was man sich für ein Trainingslager nur wünschen kann. Ein gutes Hotel, moderne Krafträume und eine große Volleyballhalle - und das alles bequem zu Fuß zu erreichen. Dazu wurde von dem Japanischen Volleyball-Verband, der das deutsche Team zu diesem Trainingslager eingeladen hatte, alles so organisiert, dass für die gesamte Aufenthaltszeit ein Kraftraum und eine Volleyballhalle der DVV-Auswahl allein zur Verfügung stehen.

Von diesem Angebot machte das deutsche Team schon am Anreisetag Gebrauch. Nach dem Check-in, einem Mittagsessen und einer kurzen Ruhephase, die allen Beteiligten wegen des Jetlags sehr willkommen war, absolvierten die deutschen Frauen das erste Training in der Volleyballhalle. Stretching, ein paar lockere Übungen mit dem Ball und anschließend einige Übungsformen 3 gegen 3 und 4 gegen 4 standen auf dem insgesamt 120-minütigen Trainingsplan.

Abgesehen von der Zeitumstellung, auf die sich das deutsche Team noch einstellen muss, gibt es aus Sicht des DVV-Teams bislang zwei Dinge, die etwas ungewöhnlich sind. Zum einen, nicht gerade überraschend, das Essen. Da das Trainings Center für japanische Olympia-Athleten ausgelegt ist, gibt es in der Mensa nur landestypische Sportlernahrung. Hier bedarf es vor der Auswahl somit einiger Nachfragen, aus was genau die angebotenen Gerichte bestehen. Hilfreich hierbei: Im Eingangsbereich der Mensa kann man sich jedes Gericht schon mal anschauen und genau nachlesen, was die jeweiligen Gerichte an Energie, Kohlenhydrate, Fett, Eiweiß oder den verschiedenen Vitaminarten enthalten. Zum anderen beeindruckt der große Trainingskomplex. Es gibt wohl nicht viele Hallen, wo man auf vier Etagen große, speziell angefertigte Trainingshallen für mehr als 10 Sportarten finden kann. „Zum Volleyballtraining bitte in die dritte Etage fahren“, ist schon ein Hinweis, an den man sich erst noch gewöhnen muss…

Quelle: DVV



Partner des VLW


VOLLEYBALL ERGEBNIS APP

Spielergebnisse und Ergebnisübermittlung in einer App - jetzt abholen und als Ergebnismelder registrieren!

PHOENIX II

Vereinsaccount, Meldung Kleinfeldmannschaften, ePass, Meldebogen, Zugang Staffelleiter
>>> https://vlw.it4sport.de

Newsletter abonnieren

Der VolleyNewsletter ist der offizielle Newsletter des Volleyball-Landesverbandes Württemberg e.V (VLW) und bringt wichtige Informationen aus der Volleyballwelt zeitnah und aktuell an alle Abonnenten.

JETZT ABONNIEREN

Veranstaltungen


Zum Event-Kalender

Rahmenspielplan

Hier geht es zum aktuellen Rahmenspielplan:
Spielbetrieb/Termine/Rahmenspielplan