headerphoto

Beach World Tour (F): Goller/Ludwig schlagen Olympiasiegerin und stehen im Halbfinale

Sara Goller/Laura Ludwig haben am zweiten Tag des Hauptfeldes von Sanya/China ihre „weiße Weste“ behalten und stehen nach zwei weiteren Siegen bereits im Halbfinale. Dabei räumten sie mit Akers/Turner und Walsh/Branagh (jeweils USA) härteste Konkurrenz aus dem Weg. Vor allem der erste Sieg über die zweifache Olympiasiegerin Kerri Walsh, die in Sanya nach einer Babypause ihr Comeback gibt, ist bemerkenswert.

Beach World Tour
Foto FIVB: Viermal freuten sich Laura Ludwig (links) und Sara Goller - hier in Gstaad/SUI - bereits über zweite Plätze auf der World Tour. Wie geht es in Sanya aus?

Sara Goller/Laura Ludwig haben am zweiten Tag des Hauptfeldes von Sanya/China ihre „weiße Weste“ behalten und stehen nach zwei weiteren Siegen bereits im Halbfinale. Dabei räumten sie mit Akers/Turner und Walsh/Branagh (jeweils USA) härteste Konkurrenz aus dem Weg. Vor allem der erste Sieg über die zweifache Olympiasiegerin Kerri Walsh, die in Sanya nach einer Babypause ihr Comeback gibt, ist bemerkenswert.

Sara Goller war danach zufrieden: „Das war ein gutes Spiel von uns. Selbst der erste Satz war okay, auch wenn wir den deutlich abgegeben haben, da hatten die nahezu 100% Quote im Side out (Angriff aus der Annahme) und wir ein paar Dinger mit Überzeugung nicht gemacht. Im zweiten Satz haben wir dann taktisch ein bisschen besser gespielt und besser aufgeschlagen und im dritten genauso. Mit den besseren Aufschlägen ging dann die Taktik auf.“ Damit sind Goller/Ludwig nur noch zwei Siege von der Erfüllung eines Traums entfernt: Denn noch fehlt den Europameisterinnen ein Erfolg auf der World Tour. Viermal (davon dreimal in diesem Jahr) standen sie bislang in einem Finale, viermal gingen sie als Verlierer vom Platz. Doch leicht wird das nicht, denn im Halbfinale könnten die Weltmeisterinnen Ross/Kessy, ein weiteres US-Team, warten. „Das wird Aufgabe genug. Wenn wir im Finale sind, können wir nochmals über den ersten Turniersieg reden“, sagt Goller.

Dagegen mussten Rieke Brink-Abeler/Angelina Grün nach einem Sieg und zwei Niederlagen frühzeitig die Koffer packen. Gegen die Italienerinnen Gioria/Momoli unterlag das deutsche Duo in zwei Sätzen und musste sich mit Platz 17 zufrieden geben. Stefanie Hüttermann/Anni Schumacher waren bereits als 25. ausgeschieden.

Ergebnisse mit deutscher Beteiligung
Akers-Turner USA [7] Goller-Ludwig GER [2] 1-2 (18-21, 21-18, 11-15)

Brink-Abeler-Grün GER [17] Gioria-Momoli ITA [15] 0-2 (16-21, 17-21)

Walsh-Branagh USA [3] Goller-Ludwig GER [2] 1-2 (21-14, 14-21, 7-15)

Das Turnier in Sanya

Quelle: DVV



Partner des VLW


VOLLEYBALL ERGEBNIS APP

Spielergebnisse und Ergebnisübermittlung in einer App - jetzt abholen und als Ergebnismelder registrieren!

PHOENIX II

Vereinsaccount, Meldung Kleinfeldmannschaften, ePass, Meldebogen, Zugang Staffelleiter
>>> https://vlw.it4sport.de

Newsletter abonnieren

Der VolleyNewsletter ist der offizielle Newsletter des Volleyball-Landesverbandes Württemberg e.V (VLW) und bringt wichtige Informationen aus der Volleyballwelt zeitnah und aktuell an alle Abonnenten.

JETZT ABONNIEREN

Veranstaltungen


Zum Event-Kalender

Rahmenspielplan

Hier geht es zum aktuellen Rahmenspielplan:
Spielbetrieb/Termine/Rahmenspielplan