headerphoto

Bundesliga News 2009/2010

Nachdem es vergangene Woche für die Würrtemberger in der Bundesliga nicht so gut lief, konnten diese Woche beinahe alle Spiele gewonnen werden. Dabei gelang vor allem den Volley YoungStars aus Friedrichshafen ein Achtungserfolg.

1. Bundesliga (Herren)
20.02.2010 EnBW TVRottenburg - Moerser SC 3:2 (25:17, 23:25, 25:23, 15:25, 15:8)

Einige Hochs und Tiefs gab es für die Volleyballer des EnBW TV Rottenburg am Samstagabend, ehe der knappe 3:2-Sieg gegen den Tabellenvorletzten Moerser SC feststand. Zum dritten Mal in dieser Saison behielten die Rottenburger die Oberhand gegen den ehemaligen Deutschen Meister. „Das war kein Vergleich zu unserem 3:0-Erfolg im Pokal, die Moerser waren deutlich stärker als zum Jahresende 2009“, war Müller-Angstenberger letztendlich froh über den – wie im Hinspiel – äußerst knappen 3:2-Erfolg gegen die „Adler“. Mit diesem Sieg sicherten sich die Rottenburger endgültig die Play-off Teilnahme und wohl auch den fünften Tabellenplatz.

20.02.2010 VfB Friedrichshafen – RWE Volleys Bottrop 3:0 (25:16, 25:21, 25:13)
Unter dem Strich nur 62 Spielminuten benötigten die Häfler, bis sie den Erfolg unter Dach und Fach gebracht hatten und damit nach dem bitteren Aus in der CEV Indesit Champions League in die Erfolgsspur zurückgekehrt waren. In allen Elementen zeigte sich Friedrichshafen überlegen und ließ dem Aufsteiger aus dem Westen, der verletzungsbedingt nicht nur auf Ex-VfBler Thomas Kröger, sondern auch Joram Maan und Jean Merlin Nziemi verzichten musste, keine Chance. In allen drei Sätzen baute das VfB-Team seinen Vorsprung kontinuierlich aus und musste nur im zweiten Durchgang Ergebniskosmetik von Seiten der Gäste hinnehmen.

1. Bundesliga (Damen)
20.02.2010 Köpenicker SC Berlin - Allianz Volley Stuttgart 1:3 (25:23/20:25/17:25/18:25)

"Es war das erwartet schwere Spiel gegen Köpenick. Ich bin sehr erleichtert", sagt Allianz-Coach Jan Lindenmair kurz nach dem Viersatzsieg in der Hauptstadt. Nach 111 Minuten hatte sein Team in Berlin mit 3:1 gewonnonen. Mit dem Sieg ist Stuttgart wieder auf Rang fünf der Bundesliga vorgerutscht.

"Wir haben nicht schön gespielt, aber gewonnen. Das ist die Hauptsache. Wir gehen mit einem Erfolgserlebnis in die nächste Partie gegen Suhl. Mit einem Sieg nächsten Samstag könnten wir uns etwas vom VfB absetzen", denkt Lindenmair an das anvisierte Saisonziel unter die "Top 5" der Liga zu kommen. Suhl verlor am Samstagabend überraschend klar mit 3:0 und ist auf den 7. Platz der Tabelle abgerutscht. Die Begegnung findet am Samstag (27.02.2010) um 19:30 Uhr in der Vaihinger Hegelhalle statt.

2. Bundesliga (Herren)
20.02.2010 TV Rottenburg II – Volley YoungStars Friedrichshafen 3:0 (25:13, 25:20, 25:20)

Der erste Doppelspieltag der Rottenburger Bundesligavolleyballer ließ sich ganz gut an. Während die Erstligavolleyballer am Abend knapp mit 3:2 gegen Moers die Oberhand behielten, war die 2weite am späten Nachmittag in Rekordtempo unterwegs. Der 3:0-Erfolg über die Volley YoungStars Friedrichshafen stand schon nach knapp einer Stunde fest. "Wir wollten, dass die Zuschauer auf jeden Fall rechtzeitig zum Erstligaspiel können", lächelte TVR2-Trainer Uwe Schröder nach der lange Zeit ziemlich einseitigen Partie.
„Das war nichts“, resümierte YoungStars-Trainer Adrian Pfleghar. „Wir haben keine Gegenwehr gezeigt und die Rottenburger ihr Spiel spielen lassen. Da muss man verlieren.“

21.02.2010 Volley YoungStars Friedrichshafen - GSVE Delitzsch 3:1 (25:17, 22:25, 25:21, 25:23)
Vielleicht war es das Sondertraining nach dem wenig begeisternden Gastspiel in Rottenburg und die anschließende Teambesprechung, die die jungen Häfler wieder in die Erfolgsspur brachten. „Das Training hat uns einfach nochmal richtig gepusht“, sagte YoungStars-Außenangreifer Sascha Mosig. „Das und unser Gespräch innerhalb der Mannschaft haben uns einen Schritt weitergebracht. Gegen Delitzsch konnten wird endlich unsere Vorhaben, so wie wir sie formuliert hatten, umsetzen.“

Mit Aggression, Emotion und vor allem großem Teamgeist setzten die Volley YoungStars ihre Gäste aus Sachsen-Anhalt von Beginn an unter Druck und siegten verdient. „Friedrichshafen hat unser Spiel gut gelesen“, konstatierte Delitzschs Trainer Frank Pietzonka. „Die Jungs haben sehr gut gespielt und wir hatten dem dann nichts entgegenzusetzen.“

2. Bundesliga (Damen)
20.2.2010 19.30 Uhr TG Biberach - VCO Dresden 0:3 (18:25, 14:25, 16:25)

Für das Bundesligateam ist am Samstag die Überraschung beim Heimspiel ausgeblieben. Der favorisierte VCO Dresden setzte sich in nur 66 Minuten klar mit 3:0 durch.

Von Beginn an hatte sich das TG Team ohnehin nur eine Außenseiterchance gegen den Tabellenvierten aus der sächsischen Landeshauptstadt ausgerechnet. Und tatsächlich hatten die Gastgeberinnen zu keiner Zeit eine Chance, den Gegner ernsthaft zu gefährden oder einen Satz für sich zu verbuchen. Mit einer soliden und auch taktisch guten Leistung sicherten sich die 16-19 jährigen Stützpunktspielerinnen den Sieg und durften die Punkte mit nach Hause nehmen. In allen Spielelementen zeigte sich das Nachwuchsteam überlegen und auch wenn Biberach sich stets mühte, gelang es in keinem Satz die 20 Punkte Grenze zu überschreiten.




Vorschau:

1. Bundesliga (Herren)

28.02.2010 16:00 Uhr Generali Haching - EnBW TV Rottenburg
28.02.2010 17.00 Uhr VC Franken – VfB Friedrichshafen

1. Bundesliga (Damen)
27.02.2010 19:30 Uhr Allianz Volley Stuttgart VfB Suhl

2. Bundesliga (Herren)
27.02.2010 20.00 Uhr FT 1844 Freiburg – Volley YoungStars Friedrichshafen
27.02.2010 19:30 Uhr SV Schwaig - TV Rottenburg II

2. Bundesliga (Damen)
27.2.2010 19:30Uhr TG Biberach - Fight.Kangaroos Chemnitz



Partner des VLW


VOLLEYBALL ERGEBNIS APP

Spielergebnisse und Ergebnisübermittlung in einer App - jetzt abholen und als Ergebnismelder registrieren!

PHOENIX II

Vereinsaccount, Meldung Kleinfeldmannschaften, ePass, Meldebogen, Zugang Staffelleiter
>>> https://vlw.it4sport.de

Newsletter abonnieren

Der VolleyNewsletter ist der offizielle Newsletter des Volleyball-Landesverbandes Württemberg e.V (VLW) und bringt wichtige Informationen aus der Volleyballwelt zeitnah und aktuell an alle Abonnenten.

JETZT ABONNIEREN

Veranstaltungen


Zum Event-Kalender

Rahmenspielplan

Hier geht es zum aktuellen Rahmenspielplan:
Spielbetrieb/Termine/Rahmenspielplan