headerphoto

VfB Friedrichshafen feiert den Doppel-Aufstieg

Gleich zwei Meistertitel an einem Tag hat man nicht alle Tage zu feiern. Bei den Volleyballern des VfB Friedrichshafen war es am Samstag, 27. März, so weit: Am Nachmittag bejubelten die Damen ihren Aufstieg in die Oberliga. Wenige Stunden später machten es ihnen die Herren 3 nach. Sie steigen in die Regionalliga auf.

<i>Landesliga-Meisterinnen des VfB
Landesliga-Meisterinnen: Martina Wagner, Greta Lysko, Jalina Walddörfer, Isa Kehr, Kirsten Storz, Mona Schlipf, Trainer Ralf Hoppe (hinten von links). Steffi Heiming, Katrin Schnadt, Henrika Singer und Astrid Zirk (vorne von links)

"Nervenaufreibend“, beschrieb Zuspielerin Astrid Zirk den Morgen des alles entscheidenden Spieltags. Als am Nachmittag die ersten Ballwechsel gegen den VC Baustetten gespielt waren, war die Nervosität schnell verflogen und die Häflerinnen schmetterten sich bravourös zum 3:0-Sieg (25:17, 25:11, 25:13). Kaum hatte Angreiferin Isa Kehr den Matchball verwandelt, stürmten die Spielerinnen aufs Feld und vollführten mit Trainer Ralf Hoppe einen wahren Freudentanz. Der Meistertitel und damit der direkte Aufstieg in die Oberliga waren besiegelt. Nach der Pflicht folgte für Astrid Zirk, Martina Wagner, Jalina Walddörfer, Greta Lysko, Isa Kehr, Henrika Singer, Mona Schlipf, Steffi Heiming und Katrin Schnadt die Kür – das letzte Saisonspiel gegen den Tabellenzweiten, TSG Reutlingen. Trotz eines Wechsels auf gleich drei Positionen spielten die VfB-Damen auf hohem Niveau weiter und ließen ihren Verfolgern beim 3:0 (25:21, 27:25, 25:16) keine Chance.
„Ich bin so glücklich, dass wir zweimal 3:0 gewonnen haben und alle neun Spielerinnen super gespielt haben“, freute sich die sichtlich erleichterte Mannschaftsführerin Astrid Zirk. Auch Trainer Ralf Hoppe war zufrieden:„Zu Beginn der Saison hatten wir nur wenige Spielerinnen zur Verfügung. Super, wie die Mannschaft sich immer reingehängt hat. Das war heute ein toller Abschluss der Saison.“ Erstmals seit 2002 hat damit ein Häfler Damenteam wieder den Aufstieg in die Oberliga geschafft.

VfB Friedrichshafen 3 - Durchmarsch in die Regionalliga
Die Herren 3 haben den Durchmarsch in die Regionalliga geschafft. Hinten von links:Alex Heller, Gottfried Schurig, Jörg Kosemund, Dominic Lehle, Markus Dürnay, Mark Senkbeil, Frederic Fuchs. Vorne von links: Florian Füssinger, Heiko Gottwald, Daniel Heidak, Axel Stöferle und Christian Hesse.

Damit nicht genug der Meisterehren im VfB Friedrichshafen, denn die Herren 3 feierten am Samstag ebenfalls ihren Meistertitel. Gleich im ersten Oberligajahr gelang Spielertrainer Dominic Lehle und seinen Mitspielern der erneute Aufstieg.
Bereits einige Spieltage vor Saisonende war der Durchmarsch in die Regionalliga besiegelt, und auch im letzten Spiel zeigten sich Mark Senkbeil, Markus Dürnay, Dominic Lehle, Daniel Heidak, Christian Hesse, Jörg Kosemund, Gottfried Schurig, Frederic Fuchs und Axel Stöferle (er vertrat den verletzten Heiko Gottwald auf der Libero-Position) noch einmal von ihrer besten Seite. Vor einer Rekord-Zuschauerkulisse in Halle 4 der ZF-Arena fegten sie den ASV Botnang in einer guten Stunde mit 3:0 (25:19, 25:20, 25:22) vom Feld. Für die anschließende Meisterfeier ließen sich die erfolgreichen VfB-Volleyballer und ihre Freunde mehr Zeit.


Gunthild Schulte-Hoppe
Fotos Günter Kram



Partner des VLW


VOLLEYBALL ERGEBNIS APP

Spielergebnisse und Ergebnisübermittlung in einer App - jetzt abholen und als Ergebnismelder registrieren!

PHOENIX II

Vereinsaccount, Meldung Kleinfeldmannschaften, ePass, Meldebogen, Zugang Staffelleiter
>>> https://vlw.it4sport.de

Newsletter abonnieren

Der VolleyNewsletter ist der offizielle Newsletter des Volleyball-Landesverbandes Württemberg e.V (VLW) und bringt wichtige Informationen aus der Volleyballwelt zeitnah und aktuell an alle Abonnenten.

JETZT ABONNIEREN

Veranstaltungen


Zum Event-Kalender

Rahmenspielplan

Hier geht es zum aktuellen Rahmenspielplan:
Spielbetrieb/Termine/Rahmenspielplan