headerphoto

Hoffen und bangen in Friedrichshafen

Schon in dieser Woche könnte sich das Schicksal des VfB Friedrichshafen in der 2011 CEV Champions League entscheiden. Dieses haben die Häfler jedoch nur noch bedingt in den eigenen Händen. Denn nur, wenn Trento (Italien) am Mittwoch (5. Januar) gegen Belchatow (Polen) verliert, ist das Erreichen der zweiten Runde noch möglich

Foto
Adrian Gontariu will auch beim Auftritt in seiner Heimatstadt Zalau für die meisten Punkte sorgen (Foto: Conny Kurth)

Vier Spieltage sind absolviert in der CEV 2011 Champions League, zwei sind noch offen. Und doch könnte bereits in dieser Woche eine Entscheidung fallen, wohin der Weg den VfB Friedrichshafen in dieser Saison führt. Das Bittere daran: Die Häfler können auf ihr Schicksal nur noch bedingt Einfluss nehmen.

„Realistisch betrachtet, sind unsere Chancen, die nächste Runde in der Champions League zu erreichen, nicht besonders hoch“, sagt VfB- Trainer Stelian Moculescu. „So lange wir aber die Chance haben, werden wir alles versuchen, das Unmögliche doch noch möglich zu machen. Und selbst wenn unser Aus in der Champions League besiegelt wäre, geht es für uns darum, noch weiter international zu spielen.“

Auf Platz eins der Vorrundengruppe D rangiert derzeit unangefochten PGE Skra Belchatow (Polen) mit zwölf Punkten und 12:0 Sätzen. Zweiter ist Trentino BetClic (Italien) mit acht Punkten und 9:5 Sätzen, Dritter Friedrichshafen mit vier Punkten und 5:10 Punkten, Vierter Remat Zalau (Rumänien) mit null Punkten und 1:12 Sätzen. Das bedeutet: Der VfB kann noch maximal Zweiter werden, der sich wie der Erste sicher für die Play-off-Runde der Champions League qualifiziert. Dafür müssen die Häfler jedoch auf zwei Niederlagen Trentos hoffen und selbst beide noch ausstehenden Partien mit 3:0 oder 3:1 gewinnen.

Das heißt: Noch bevor der VfB am Donnerstag (6. Januar, 18 Uhr MEZ) bei Rumäniens Meister Zalau antritt, kommt es in Italien zu einem vorentscheidenden Duell in Pool D. Bereits am Mittwoch (5. Januar, 20.30 Uhr) empfängt Trento Spitzenreiter Belchatow (Polen) und kann mit einem Sieg alle Häfler Hoffnungen, doch noch die nächste Runde zu erreichen, zunichte machen.

Zwar qualifiziert sich dafür auch der beste Dritte aller sechs Vorrundengruppen. Dass dieses Kunststück jedoch dem VfB noch gelingt, ist unwahrscheinlich. Aktuell ist Friedrichshafen sogar der schlechteste aller Gruppendritten. Wird diese Position bestätigt, wäre der Meister nicht nur erstmals in der Vorrundenphase der Champions League ausgeschieden, sondern zudem in dieser Saison auf internationalem Parkett nicht mehr dabei.

Wird die Position verbessert, winkt die Teilnahme am CEV Cup. Die zweit- bis fünftbesten Gruppendritten qualifizieren sich für diesen Wettbewerb und steigen hier direkt im Viertelfinale ein. Mögliche Gegner wären hier Casa Modena (Italien), Ziraat Bankasi Ankara (Türkei), Euphony Asse-Lennik (Belgien), Arago de Sete (Frankreich), Asseco Resovia Rzeszow (Polen), evivo Düren, Unicaja Almeria (Spanien) oder Zaksa Kedzierzyn-Kozle (Polen). Die acht Teams spielen im Januar um die vier Viertelfinalplätze. Die vier anderen werden von den Champions-League-Teilnehmern besetzt.

PM/VfB




Die kommenden Spiele des VfB Friedrichshafen:
06.01.2011 (18.00 Uhr MEZ) Champions League: Remat Zalau (ROM) - VfB Friedrichshafen
09.01.2011 (16.30 Uhr) Bundesliga: VfB Friedrichshafen – SCC Berlin
12.01.2011 (19.15 Uhr) Champions League: VfB Friedrichshafen – Trentino BetClic (ITA)
15.01.2011 (20.00 Uhr) Bundesliga: TV Bühl – VfB Friedrichshafen



Champions League im Fernsehen:
Das fünfte Vorrundenspiel des VfB Friedrichshafen in der 2011 CEV Champions League ist am Donnerstag (6. Januar) ab 17.55 Uhr im Fernsehen live bei Sport1+ zu sehen. Der neue Pay-TV-Sportsender SPORT1+ wird über die Kabelnetzbetreiber Kabel Deutschland, Unitymedia und Kabel BW sowie über Entertain, die TV-Plattform der Deutschen Telekom AG, verbreitet und auf diesen Plattformen jeweils in ausgewählten Programmpaketen angeboten. Die Partie ist außerdem per Livestream im Internet auf LAOLA1.tv (www.laola1.tv) zu sehen.



Partner des VLW


VOLLEYBALL ERGEBNIS APP

Spielergebnisse und Ergebnisübermittlung in einer App - jetzt abholen und als Ergebnismelder registrieren!

PHOENIX II

Vereinsaccount, Meldung Kleinfeldmannschaften, ePass, Meldebogen, Zugang Staffelleiter
>>> https://vlw.it4sport.de

Newsletter abonnieren

Der VolleyNewsletter ist der offizielle Newsletter des Volleyball-Landesverbandes Württemberg e.V (VLW) und bringt wichtige Informationen aus der Volleyballwelt zeitnah und aktuell an alle Abonnenten.

JETZT ABONNIEREN

Veranstaltungen


Zum Event-Kalender

Rahmenspielplan

Hier geht es zum aktuellen Rahmenspielplan:
Spielbetrieb/Termine/Rahmenspielplan