headerphoto

Leider verloren: EnBW TV Rottenburg verliert in Sibirien

Das größte Abenteuer der Rottenburger Volleyballer wurde nicht mit einer sportlichen Überraschung in Sibirien gekrönt. Am Mittwochnachmittag deutscher Zeit verloren die Domstädter ihr Hinspiel im 1/8-Finale des europäischen Challenge Cups mit 0:3 (21:25, 22:25, 18:25) gegen den russischen Topclub von Fakel Novy Urengoy.

Die Chance zur Revanche eröffnet sich den Rottenburgern in einer Woche, wenn die Russen am 13. Januar in Tübingen zu Gast sind.

„Wir haben uns gut verkauft“ sagte Rottenburgs Manager Jörg Papenheim, als er von der 0:3-Niederlage seines Teams im sibirischen Novy Urengoy hörte, „in den Sätzen eins und zwei waren wir dicht dran an einem Satzerfolg gegen den großen Favoriten“. Der 36-jährige wollte das Spiel eigentlich wie viele andere Rottenburger Fans via Live-Ticker des europäischen Volleyballverbands verfolgen, dieser streikte jedoch. Daher musste man leidvoll warten, bis der Volleyballclub von Fakel die Satzergebnisse auf seiner Homepage veröffentlichte.

„Das Ergebnis kann sich doch sehen lassen“, sagt der Manager, „auch wenn ich den Jungs zumindest einen Satzerfolg als Lohn für die großen Reisestrapazen gegönnt hätte“. Nichtsdestotrotz können die Rottenburger morgen mit erhobenem Haupte die lange Heimreise antreten, man hat immerhin gegen eines der europäischen Topteams über weite Strecken gut mitgehalten. Zumal ja noch nichts verloren ist: am kommenden Donnerstag, 13.01.2011 haben die Domstädter in eigener Halle die Chance, die Hinspielniederlage wett zu machen. Dass sie das können, haben sie in den vergangenen Europapokalrunden gegen Hartberg (AUT) und Ostrava (CZE) bereits eindrucksvoll gezeigt.

Viel Zeit zum Erholen bleibt den Volleyballern aus der Bischofstadt nicht. Wenn sie morgen Abend nach über 5000 km Reiseweg wieder daheim ankommen, bleiben nur wenige Stunden, um sich auszuruhen und akklimatisieren. Bereits am Samstag, 08.01.2011 wartet mit evivo Düren ein schwerer Heimspielgegner auf die Truppe von Hans Peter Müller-Angstenberger. „Jetzt hoffen wir mal, dass das Team ohne Zwischenfälle wieder nach Deutschland zurückkehrt. Erst danach konzentrieren wir uns auf Düren“, so Papenheim.

Karten für das Rückspiel am Donnerstag, 13. Januar 2011 gegen Fakel Novy Urengoy (Beginn: 20 Uhr, Paul Horn-Arena in Tübingen) gibt es online unter www.easy-ticket.de, bei über 80 Vorverkaufsstellen von Easy Ticket oder telefonisch unter 0711 / 2 55 55 55.

Quelle: EnBW TVR-Pressestelle



Partner des VLW


VOLLEYBALL ERGEBNIS APP

Spielergebnisse und Ergebnisübermittlung in einer App - jetzt abholen und als Ergebnismelder registrieren!

PHOENIX II

Vereinsaccount, Meldung Kleinfeldmannschaften, ePass, Meldebogen, Zugang Staffelleiter
>>> https://vlw.it4sport.de

Newsletter abonnieren

Der VolleyNewsletter ist der offizielle Newsletter des Volleyball-Landesverbandes Württemberg e.V (VLW) und bringt wichtige Informationen aus der Volleyballwelt zeitnah und aktuell an alle Abonnenten.

JETZT ABONNIEREN

Veranstaltungen


Zum Event-Kalender

Rahmenspielplan

Hier geht es zum aktuellen Rahmenspielplan:
Spielbetrieb/Termine/Rahmenspielplan