headerphoto

Bundesliga-News 2010/11: 3 Spiele - 3 Siege

Erfolg auf der ganzen Linie: Bei den drei Bundesligaspielen gestern Abend hatten die württembergischen Vereine daheim und auswärts die Nase vorn und heimsten allesamt Siege ein. Stuttgart und Rottenburg siegten jeweils 3:1 vor heimischer Kulisse, Friedrichshafen setzte seine 3:0-Serie auswärts fort.

1. Bundesliga (Herren)
16.02.2011 RWE Volleys Bottrop – VfB Friedrichshafen 0:3 (28:30, 23:25, 25:27)
So knapp war es noch nie!
Dank einer enormen Energieleistung hat der VfB Friedrichshafen den 16. Dreisatzerfolg in der laufenden Bundesligasaison unter Dach und Fach gebracht. Gegen die RWE Volleys Bottrop gewannen die Häfler mit 3:0 (30:28, 25:23, 27:25), mussten aber insgesamt acht Satzbälle abwehren. Noch nie zuvor war ein anderes Team als Generali Haching so dicht dran wie die RWE Volleys Bottrop.
„Wenn man so will, war das das schwierigste 3:0“, sagte VfB-Trainer Stelian Moculescu. „Bottrop hat uns auf eine harte Probe gestellt. Und das war gut so.“

16.02.2011 EnBW TV Rottenburg – NETZHOPPERS KW-Bestensee 3:1 (25:22, 18:25, 26:24, 25:22)
Rottenburg gewinnt mit besserer Moral
Der EnBW TV Rottenburg besiegte am Mittwochabend die Netzhoppers aus Königs-Wusterhausen vor 1.800 Zuschauern mit 3:1 und feierte seinen dritten Heimsieg in Folge. Vor allem die gute Moral half den Rottenburgern, wenn’s am Satzende eng wurde. „Das war ein wichtiger Schritt in Richtung Playoffs“, sagte EnBW TVR-Kapitän Matthias Pompe, der zum wertvollsten Rottenburger Spieler gewählt wurde. Der EnBW TV Rottenburg sichert sich damit einen Platz im Mittelfeld der Bundesliga und schließt nach Punkten zu den Netzhoppers KW-Bestensee auf.

1. Bundesliga (Damen)
16.02.2011 19:30 Uhr Smart Allianz Stuttgart - Köpenicker SC Berlin 3:1 (25:13,18:25,30:28,25:8 )
Heimsieg zum Ende der Hinrunde
Durch ein 3:1 über den Köpenicker SC Berlin haben die Volleyball-Frauen von Smart-Allianz-Stuttgart die Hinrunde der Bundesliga mit einem Sieg beendet. Der DVV-Pokalfinalist bleibt damit weiter auf „Final-Four-Kurs“.
„Wir haben den Gegner zu keinem Zeitpunkt unterschätzt, Berlin hat schließlich erst am vergangenen Wochenende den siebenmaligen Meister Schwerin mit 3:1 geschlagen. Das war uns Warnung genug und wir wussten, wir müssen alles geben, um heute zu gewinnen“, sagte Stuttgarts Coach Jan Lindenmair. „Die Mannschaft hat ihren Job gut gemacht“.



Vorschau

1. Bundesliga (Herren)
19.02.2011 19.00 Uhr VCO Berlin - EnBW TV Rottenburg
19.02.2011 19.30 Uhr VfB Friedrichshafen – CV Mitteldeutschland

1. Bundesliga (Damen)
19.02.2011 19:30 Uhr Smart Allianz Stuttgart - VfB Suhl

2. Bundesliga (Herren)
19.02.2011 20.00 Uhr TSV Grafing – TV Rottenburg II
20.2.2011 16.00 Uhr TG 1862 Rüsselsheim - VYS Friedrichshafen

2. Bundesliga (Damen)
27.2.2011 16.00 Uhr Rote Raben Vilsbiburg II - TG Biberach

DVV-Pokal - Finale
06.03.2011 Finale Gerry Weber Stadion in Halle/Westf.
Finale Frauen: Smart Allianz Stuttgart - VfB Suhl
Finale Männer: VfB Friedrichshafen - Generali Haching



Partner des VLW


VOLLEYBALL ERGEBNIS APP

Spielergebnisse und Ergebnisübermittlung in einer App - jetzt abholen und als Ergebnismelder registrieren!

PHOENIX II

Vereinsaccount, Meldung Kleinfeldmannschaften, ePass, Meldebogen, Zugang Staffelleiter
>>> https://vlw.it4sport.de

Newsletter abonnieren

Der VolleyNewsletter ist der offizielle Newsletter des Volleyball-Landesverbandes Württemberg e.V (VLW) und bringt wichtige Informationen aus der Volleyballwelt zeitnah und aktuell an alle Abonnenten.

JETZT ABONNIEREN

Veranstaltungen


Zum Event-Kalender

Rahmenspielplan

Hier geht es zum aktuellen Rahmenspielplan:
Spielbetrieb/Termine/Rahmenspielplan