headerphoto

Volleyball-Award 2011 für Rekord-Nationalspieler René Hecht

Ehre wem Ehre gebührt: René Hecht, Rekord-Nationalspieler mit 385 Länderspielen, ist am Samstagabend bei der Gala anlässlich der Carolinen Volleyball DVV-Pokalfinals der Volleyball-Award 2011 verliehen worden. Vor rund 400 Gästen im GERRY WEBER Event & Convention Center im ostwestfälischen Halle erhielt der Berliner den Preis in Anerkennung seiner Verdienste um den Volleyball. Der Award wird von einer Jury vergeben, die sich aus Vertretern des Deutschen Volleyball-Verbandes, der Deutschen Volleyball-Liga und des Volleyball-Magazins zusammensetzt. Aus den Händen von Werner von Moltke (DVV-Präsident), Michael Evers (DVL-Vorsitzender) und Klaus Wegener (vm-Chefredakteur) bekam Hecht eine Urkunde und den Award.

Foto
Feierliche Übergabe des Volleyball-Awards 2011 in Halle (von links): Werner von Moltke (DVV-Präsident), René Hecht (Preisträger Volleyball-Award 2011), Klaus Wegener (vm-Chefredakteur), Roland Mader (DVV-Ehrenpräsident) und Michael Evers (DVL-Vorsitzender). Foto: GERRY WEBER WORLD

René Hecht war in seiner aktiven Zeit als Kapitän und Außenangreifer auf dem Feld, heute steht der 49-Jährige als Präsident des Volleyball-Verbandes Berlin seinen Mann. Mit der Teilnahme an der World League, sechs Europameisterschaften (zwei vierte Plätze) und zwei Weltmeisterschaften sowie Titeln auf nationaler Ebene gehört der 2,07 Meter große Modell-Athlet zweifellos zu den ganz Großen der Szene. Gespielt hat Hecht u.a. für den TSC Berlin, Post SV Telekom Berlin und den SCC Berlin sowie in Italien für Falconara und Santa Croce.

In seiner Laudatio würdigte DVV-Ehrenpräsident Roland Mader die Verdienste Hechts: „Er galt stets als Führungsspieler, auf und neben dem Feld war er ein untadeliger Sportsmann. Der Volleyball-Award ist die Anerkennung für seine herausragenden Leistungen. Er sollte aber auch als Motivationsspritze für einen noch jungen Funktionär verstanden werden, um sich auch in den kommenden Jahren weiterhin so engagiert für unsere Sportart einzusetzen.”

Hecht bedankte sich für die Auszeichnung und forderte auch andere ehemalige Spitzenspieler auf, sich nach Beendigung ihrer Karriere für Volleyball einzubringen: „Das Know-how erfahrener Spieler darf nicht ungenutzt liegen bleiben. Mein Ziel ist es, ein Netzwerk zu schaffen, über das wir unserem Sport noch viel geben können.”

Zu den bisherigen Preisträgern des Volleyball-Awards gehören: Matthias Fell (2006), Stelian Moculescu (2007), Susanne Lahme (2008), Frank Leuthäußer (2009) und Angelina Grün (2010).

PM/DVL



Partner des VLW


VOLLEYBALL ERGEBNIS APP

Spielergebnisse und Ergebnisübermittlung in einer App - jetzt abholen und als Ergebnismelder registrieren!

PHOENIX II

Vereinsaccount, Meldung Kleinfeldmannschaften, ePass, Meldebogen, Zugang Staffelleiter
>>> https://vlw.it4sport.de

Newsletter abonnieren

Der VolleyNewsletter ist der offizielle Newsletter des Volleyball-Landesverbandes Württemberg e.V (VLW) und bringt wichtige Informationen aus der Volleyballwelt zeitnah und aktuell an alle Abonnenten.

JETZT ABONNIEREN

Veranstaltungen


Zum Event-Kalender

Rahmenspielplan

Hier geht es zum aktuellen Rahmenspielplan:
Spielbetrieb/Termine/Rahmenspielplan