headerphoto

Bezirkspokalfinale Süd Damen - Sieger SSV Ulm 1846 II

Das Bezirkspokalfinale der Damen mit TSV Blaustein, SV Jungingen, TV Kressbronn und dem SSV Ulm II als Gastgeber hatte nach dem Halbfinale eigentlich vier Sieger.
Denn beide Halbfinals entwickelten sich zu 5-Satz-Krimis. Das Spiel zwischen Kressbronn und Ulm war von Anfang an ausgeglichen und den 2. Satz konnte Ulm nur noch mit 31:29 gewinnen, ehe sich dann Kressbronn die nächsten 2 Sätze mit guten Aufschlägen und stabiler Annahme holte. Lediglich im Tiebreak konnten die Ulmer an ihre guten Leistungen der Saison anknüpfen und klar den Satz zu 6 für sich entscheiden.
Im anderen Halbfinale zwischen Jungingen und Blaustein wurden jeweils klar die ersten 2 Sätze gewonnen. Im 3. Satz begann der favorisierte Bezirksligist fulminant und führte sogar mit 8 Punkte bevor es die Mannschaft aus der A-Klasse wieder spannend machte und zum 24 beide ausglich, sogar Satzball hatte aber trotzdem den Satz abgegeben hat. Diesen Aufschwung nutzte dann aber Jungingen und holte sich dann den 4. Satz. Auch der Entscheidungssatz war völlig ausgeglichen ehe Blaustein dann nach 2 Matchbällen gegen sich mit 17:15 ins Finale einzog.
Im Finale begegneten sich dann die Bezirksligakontrahenten, die sich lange um den 2. Platz in der Liga stritten. 2 Sätze lang sah es so aus, als ob sich der leicht favorisierte SSV Ulm gegen die ersatzgeschwächten Blausteiner durchsetzten würde. Dass die Damen von Trainer Roland Denner auch anders konnten, zeigten sie dann im 3. Satz und zogen mit 15:8 davon ehe Ulm dann wohl noch den Satz drehte, mit 24:21 führte aber unkonzentriert viele Fehler machte und den Satz mit 26:28 abgab. Der 4. Satz entwickelte sich dann zu einer klaren Angelegenheit für den SSV, der die nun müde wirkenden Blausteinerinnen nach Belieben beherrschte und mit Aufschlagserien mit 25:11 nichts mehr anbrennen ließ. Der Pokal wurde dann vom scheidenden Schiedsrichterwart Jochen Lehner überreicht. Der Gastgeber bedankt sich bei allen Schiedsrichtern, die die Pokalspiele für eine Schiri-Fortbildung nutzten, für eine reibungslose und gelungene Veranstaltung. Insbesondere die Damen vom SSV Ulm 1846 II freuten sich, die nach langer Durststrecke wieder einen Titel für sich entscheiden konnten. Vielleicht klappt es in der Relegation sogar noch mit dem Aufstieg in die Landesliga.



Partner des VLW


VOLLEYBALL ERGEBNIS APP

Spielergebnisse und Ergebnisübermittlung in einer App - jetzt abholen und als Ergebnismelder registrieren!

PHOENIX II

Vereinsaccount, Meldung Kleinfeldmannschaften, ePass, Meldebogen, Zugang Staffelleiter
>>> https://vlw.it4sport.de

Newsletter abonnieren

Der VolleyNewsletter ist der offizielle Newsletter des Volleyball-Landesverbandes Württemberg e.V (VLW) und bringt wichtige Informationen aus der Volleyballwelt zeitnah und aktuell an alle Abonnenten.

JETZT ABONNIEREN

Veranstaltungen


Zum Event-Kalender

Rahmenspielplan

Hier geht es zum aktuellen Rahmenspielplan:
Spielbetrieb/Termine/Rahmenspielplan