headerphoto

Beach-WM: Brink/Reckermann gewinnen Bronze

Julius Brink/Jonas Reckermann haben bei der Beach-WM in Rom die Bronzemedaille gewonnen: Im kleinen Finale bezwangen sie die Letten Plavins/Smedins 2:1 (22-20, 18-21, 15-11), für Brink war es nach WM-Bronze 2005 und WM-Gold 2009 die dritte WM-Medaille. Damit ist er erfolgreichster europäischer WM-Spieler aller Zeiten. Für Platz drei erhielt das DVV-Duo 800 Weltranglistenpunkte und 35.000 US Dollar Preisgeld.

Die Bedeutung des Spiels zwischen dem WM-Titelverteidiger und dem EM-Bronzemedaillengewinner von 2010 war vom ersten Ball an zu spüren. Gleich die ersten Ballwechsel waren hart umkämpft, das deutsche Duo hatte den besseren Start, und das lag an Brink. Mit guten Aufschlägen und sensationellen Abwehraktionen sorgte er für das 6-3. Dagegen haderte Reckermann ein wenig mit seinem Spiel – das ansonsten so perfekte Zuspiel war das ein oder andere Mal ungenau. Das Spiel blieb sehr intensiv, die Letten gaben keinen Ball verloren und schafften nach Blockpunkten gegen Brink (13-12) und Reckermann (19-19) den Ausgleich. Glücklicherweise behielt das DVV-Duo die Nerven und die Führung inne. Den ersten Satzball vergab Brink per Fehlaufschlag, beim zweiten packte Reckermann unwiderstehlich zu.
Drei schwache Minuten des Weltmeisters von 2009 in Durchgang zwei ließen die Letten vorentscheidend wegziehen (6-10). Beim 13-17 schien alles auf den klaren Satzverlust hinzudeuten, ehe sich Brink/Reckermann nochmals aufrafften und bis auf einen Punkt verkürzen konnten (18-19). Zu mehr reichte es jedoch nicht, die Letten glichen aus.
War das Spiel bis dahin schon sehr intensiv, so gab es im finalen Satz nochmals eine Steigerung und das, obwohl man beiden Teams die Strapazen in dem „Glutofen“ Rom anmerkte. Eine Abwehr von Brink sowie ein Aufschlag mit Wirkung sorgten früzeitig für eine komfortable Drei-Punkte-Führung (5-2), die nach einem lettischen Angriffsfehler auf 11-7 ausgebaut wurde. Nach einer schwachen Annahme von Brink verwerteten die Außenseiter die Punktchance und waren bis auf zwei Zähler dran (12-10). Mit Routine und Klasse steckte das deutsche Nationalduo diese Situation weg, punktete aus der Annahme und machte noch ein Break. Den Matchball verwertete schließlich Brink. Anschließend sanken die frisch gebackenen Bronzemedaillengewinner in die Knie und umarmten sich.

Brink/Reckermann gewinnen Bronze
Foto FIVB: Der Moment: Nach dem vewandelten Matchball liegen sich Julius Brink und Jonas Reckermann in den Armen und bejubeln WM-Bronze.

Quelle: DVV



Partner des VLW


VOLLEYBALL ERGEBNIS APP

Spielergebnisse und Ergebnisübermittlung in einer App - jetzt abholen und als Ergebnismelder registrieren!

PHOENIX II

Vereinsaccount, Meldung Kleinfeldmannschaften, ePass, Meldebogen, Zugang Staffelleiter
>>> https://vlw.it4sport.de

Newsletter abonnieren

Der VolleyNewsletter ist der offizielle Newsletter des Volleyball-Landesverbandes Württemberg e.V (VLW) und bringt wichtige Informationen aus der Volleyballwelt zeitnah und aktuell an alle Abonnenten.

JETZT ABONNIEREN

Veranstaltungen


Zum Event-Kalender

Rahmenspielplan

Hier geht es zum aktuellen Rahmenspielplan:
Spielbetrieb/Termine/Rahmenspielplan