headerphoto

Bundesliga News 2011/2012 (Herren): Rottenburg erkämpft einen Satz gegen den Meister und zeigt eine Klasseleistung

Auf Augenhöhe startete der EnBW TV Rottenburg beim Heimspiel in der Volleyball-Bundesliga gegen den Deutschen Meister VfB Friedrichshafen. 2100 Fans sahen in der Tübinger Paul Horn-Arena ein packendes Spiel mit einem kampfeslustigen Gastgeber.

EnBW TV Rottenburg – VfB Friedrichshafen 1:3 (32:30, 21:25, 21:25, 18:25)
Der VfB Friedrichshafen hat das schwäbische Derby gegen den EnBW TV Rottenburg mit 3:1 für sich entschieden. Vor 2.100 Zuschauern in der Tübinger Paul-Horn-Arena geriet der amtierende Deutsche Meister nach einem hart umkämpften ersten Satz zunächst in Rückstand, konnte die Partie mit einer starken Aufholjagd aber noch in einen Sieg ummünzen.

evivo Düren – NETZHOPPERS KW-Bestensee 1:3 (22:25, 28:26, 17:25, 22:25)
In Königs Wusterhausen begleitet man das Spielgeschehen der heimischen Netzhoppers gerne mal mit sportlichem Humor: Nach dem „gebrauchten Abend” beim 1:3 gegen Moers unter der Woche dürften die Netzhoppers das 3:1 bei Lieblingsgegner evivo Düren unter dem Motto „gelungener Abend” abgehakt haben.

CV Mitteldeutschland – VC Gotha 3:1 (25:27, 25:22, 27:25, 25:19)
Einen Schlagabtausch auf Augenhöhe lieferten sich der CV Mitteldeutschland und der VC Gotha – mit dem besseren Ende für die Gastgeber.

RWE Volleys Bottrop – Generali Haching 0:3 (21:25, 24:26, 16:25)
In den Sonntagsspielen gab es zunächst ein 3:0 von Pokalsieger Generali Haching beim Tabellenletzten RWE Volleys Bottrop. Die Münchner ziehen souverän ihre Kreise: Es war bereits der vierte Sieg ohne Satzverlust in dieser Saison. Bottrop wartet dagegen auf das erste Erfolgserlebnis überhaupt nach fünf verlorenen Partien.

Moerser SC – TV Bühl 3:2 (25:14, 25:21, 21:25, 17:25, 17:15)
Wenige Kilometer weiter westlich war der Moerser SC gegen den TV Bühl fast durch nach zwei gewonnenen Sätzen (25:14, 25:21). Doch dann drehten die Gäste auf, glichen mit 25:21, und 25:17 aus zum 2:2 und gaben sich auch im Tiebreak bei einem Rückstand mit 8:13 noch nicht geschlagen. Moers biss sich aber letztlich durch und über 13:12, 14:12, 15:14 und 15:15 reichte es zum 17:15 Endstand und damit zum ersten Heimsieg.

Am Feiertag, 1. November, wollen die Berlin Recycling Volleys mit einem Sieg gegen den CV Mitteldeutschland wieder auf den zweiten Tabellenplatz vorrücken. Einen Tag später empfängt evivo Düren den TV Bühl. Gleich doppelt ist der VfB Friedrichshafen unter der Woche gefordert: Am Mittwoch zunächst im Achtelfinale des DVV-Pokals beim Süd-Zweitligisten VCO Dresden, am Donnerstag dann in der Liga beim VC Gotha. Ebenfalls im DVV-Pokal stehen sich am Mittwoch Generali Haching und die Netzhoppers gegenüber.

Die nächsten Termine
1. Liga Männer
01.11.2011 19:30 Berlin Recycling Volleys – CV Mitteldeutschland (Max-Schmeling-Halle)
02.11.2011 19:30 evivo Düren – TV Bühl (Arena Kreis Düren)
03.11.2011 20:00 VC Gotha – VfB Friedrichshafen (Goldberghalle)

DVV-Pokal – Achtelfinale
02.11.2011 n.n. VCO Dresden – VfB Friedrichshafen
02.11.2011 19:30 Generali Haching – Netzhoppers KW-Bestensee (Generali Arena)



Partner des VLW


VOLLEYBALL ERGEBNIS APP

Spielergebnisse und Ergebnisübermittlung in einer App - jetzt abholen und als Ergebnismelder registrieren!

PHOENIX II

Vereinsaccount, Meldung Kleinfeldmannschaften, ePass, Meldebogen, Zugang Staffelleiter
>>> https://vlw.it4sport.de

Newsletter abonnieren

Der VolleyNewsletter ist der offizielle Newsletter des Volleyball-Landesverbandes Württemberg e.V (VLW) und bringt wichtige Informationen aus der Volleyballwelt zeitnah und aktuell an alle Abonnenten.

JETZT ABONNIEREN

Veranstaltungen


Zum Event-Kalender

Rahmenspielplan

Hier geht es zum aktuellen Rahmenspielplan:
Spielbetrieb/Termine/Rahmenspielplan