headerphoto

Bundesliga News 2011/2012 (Herren): Rottenburg zurück in der Erfolgsspur

Der EnBW TV Rottenburg gewinnt wieder: Mit 3:0 setzte sich Rottenburg im Kellerduell der Volleyball-Bundesliga gegen Bottrop durch. Die Teams lieferten sich vor 1.900 Zuschauern in der Paul Horn-Arena einen heißen Kampf.

EnBW TV Rottenburg – RWE Volleys Bottrop 3:0 (25:22, 30:28, 32:30)
Der EnBW TV Rottenburg entschied das Kellerderby gegen die RWE Volleys aus Bottrop vom Resultat her deutlich mit 3:0, doch die Sätze zwei und drei waren mit mehreren Satzbällen auch für die Gäste hart umkämpft. Keine entscheidende Rolle spielte Rottenburgs Neuzugang Falko Steinke gegen seine ehemalige Mannschaft. Der Diagonalspieler führte sich zwar mit einem Ass ein, blieb aber nur für wenige Ballwechsel im Spiel. „Hut ab vor den Bottropern”, lobte Manager Jörg Papenheim, „die haben trotz der Unruhe der letzten Tage ein starkes Spiel gezeigt”.

VfB Friedrichshafen – CV Mitteldeutschland 3:0 (25:15, 25:19, 25:18)
Friedrichshafen wurde beim 3:0 über CV Mitteldeutschland nie ernsthaft gefordert. Ein gelungenes Debüt im VfB-Trikot feierte der erst 17-jährige Yannick Harms, nach der Partie sogar zum MVP gewählt. „Das ist eine riesige Ehre für mich”, freute sich Harms. „Ich war anfangs etwas nervös, habe mich aber schnell im Team zurecht gefunden.” Harms, der für die Volley YoungStars Friedrichshafen in der 2. Liga schmettert, vertrat den aufgrund des World Cups in Japan fehlenden Serben Nikola Rosic auf der Liberoposition. VfB-Trainer Moculescu freute sich über Harms gelungenen Einstand. „Er hat seine Sache richtig gut gemacht.” Aber auch die anderen VfB-Akteure zeigten eine konzentrierte Vorstellung. „Ich bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis”, so Moculescu. „Vor allem unser Aufschlagspiel war so stark wie noch nie in dieser Saison.” Insgesamt neun Asse gelangen dem VfB.

Berlin Recycling Volleys – Netzhoppers KW-Bestensee 3:0 (25:15, 25:21, 25:22)
Nach der 0:3-Pleite gegen Haching und vor dem Top-Spiel am kommenden Mittwoch in Friedrichshafen galt es für die Berlin Recycling Volleys, gegen die Netzhoppers neues Selbstvertrauen zu tanken. Und die Mannschaft von Trainer Mark Lebedew zeigte beim 3:0 eine gute Reaktion. „Wir hatten etwas gutzumachen”, betonte Lebedew. „Nach dem Spiel gegen Haching wollten wir zeigen, was wir können. Das haben wir auch getan, waren in den entscheidenden Momenten hochkonzentriert.” Beispielsweise im dritten Durchgang, als die Gastgeber plötzlich mit 17:20 im Hintertreffen lagen. Stärkstes Element war der Berliner Block.

Generali Haching – TV Bühl 3:0 (25:18, 26:24, 25:19)
Nur im zweiten Durchgang ließ Tabellenführer Generali Haching beim 3:0 über den TV Bühl etwas die Zügel schleifen und musste bis zur Satzmitte (7:12) einem Rückstand hinterherlaufen. „Das passiert aber eben auch mal, wenn die Belastung wie zuletzt mit zwei Spielen in vier Tagen etwas höher ist”, erklärte Hachings Coach Mihai Paduretu. Stärkste Spieler auf Hachinger Seite waren Christian Dünnes, der auch zum MVP gewählt wurde, sowie Mittelblocker Fredy Cedeno. Hachings brasilianischer Neuzugang Oliveira Carvalho kam zu einem Kurzeinsatz.

Am Mittwoch, 7. Dezember, geht’s in der Liga weiter. Evivo Düren will endlich seine Negativ-Serie mit einem Heimsieg gegen Rottenburg stoppen. In der Jahrhunderthalle Spergau startet CV Mitteldeutschland den nächsten Versuch, Tabellenführer Generali Haching ein Bein zu stellen. Und am Bodensee steigt das Verfolgerduell zwischen Friedrichshafen und Berlin.

Die nächsten Termine
1. Liga Männer
07.12.2011 19:30 evivo Düren – EnBW TV Rottenburg (Arena Kreis Düren)
07.12.2011 19:30 CV Mitteldeutschland – Generali Haching (Jahrhunderthalle Spergau)
07.12.2011 20:00 VfB Friedrichshafen – Berlin Recycling Volleys (ZF Arena)



Partner des VLW


VOLLEYBALL ERGEBNIS APP

Spielergebnisse und Ergebnisübermittlung in einer App - jetzt abholen und als Ergebnismelder registrieren!

PHOENIX II

Vereinsaccount, Meldung Kleinfeldmannschaften, ePass, Meldebogen, Zugang Staffelleiter
>>> https://vlw.it4sport.de

Newsletter abonnieren

Der VolleyNewsletter ist der offizielle Newsletter des Volleyball-Landesverbandes Württemberg e.V (VLW) und bringt wichtige Informationen aus der Volleyballwelt zeitnah und aktuell an alle Abonnenten.

JETZT ABONNIEREN

Veranstaltungen


Zum Event-Kalender

Rahmenspielplan

Hier geht es zum aktuellen Rahmenspielplan:
Spielbetrieb/Termine/Rahmenspielplan