headerphoto

Europapokal (F): Stuttgart im Halbfinale

Die Stuttgarter Mädels konnten in Münster das Viertelfinale für sich entscheiden mit 3:1 (25:23, 25:16, 21:25 und 25:21) und empfangen die Rote Raben aus Vilsbiburg am 29 oder 30ten Dezember in der SCHARRena.

DVV-Pokal - Viertelfinale
USC Münster – Smart Allianz Stuttgart 1:3 (23:25, 16:25, 25:21, 21:25)
„Wunder gibt es immer wieder!” Münsters Hallensprecher war am Montagabend einer der Letzten in der Sporthalle Berg Fidel, der den Glauben an sein Team nicht aufgeben wollte. Mitte des vierten Satzes tat er dies per Hallenmikrofon kund. Doch wenige Ballwechsel später war auch sein kleiner Hoffnungsfunke erloschen: Smart Allianz Stuttgart zog durch das 3:1 im Pokal-Viertelfinale beim USC Münster in die Runde der letzten Vier ein. Dort trifft der Titelverteidiger auf die Roten Raben Vilsbiburg.

Schweriner SC – VT Aurubis Hamburg 3:1 (25:22, 22:25, 25:19, 25:15)
Schwerin hatte in vier Sätzen VT Aurubis Hamburg ausgeschaltet.

VfB Suhl – Rote Raben Vilsbiburg 0:3 (15:25, 26:28, 17:25)
Die Roten Raben Vilsbiburg mussten beim 3:0 in Suhl im zweiten Durchgang ab 23:23 drei Satzbälle abwehren. Nach dem 28:26 für die Niederbayern war Suhls Gegenwehr gebrochen. „Wir haben einfach eine geile Moral”, freute sich Vilsbiburgs Spielführerin Lina Meyer. Im Halbfinale in Stuttgart kommt es nun zum Duell des Pokalsiegers 2011 (Stuttgart) gegen den Pokalsieger 2009 (Vilsbiburg).

VC Wiesbaden – Dresdner SC 3:1 (25:21, 13:25, 25:21, 25:20)
Für den Dresdner SC ist dagegen der Traum von der vierten Teilnahme an einem Endspiel in Halle Westfalen beendet. Die Sachsen schieden beim VC Wiesbaden durch ein 1:3 aus, der die zweite Halbfinalteilnahme nach 2008 seiner Vereinsgeschichte ausgelassen feierte. „Es ging nur über Emotionen”, wurde Wiesbadens Coach Andreas Vollmer nach dem Sieg zitiert.
Aus Dresdner Sicht war es dagegen auch eine schlechte Generalprobe vor dem nächsten Auftritt. Der folgt bereits am Mittwoch in eigener Halle im dritten Vorrundenspiel der Champions League. Gegen den französischen Vertreter ASPTT Mulhouse muss in der Margon Arena (Spielbeginn 19 Uhr) unbedingt ein Sieg her, um die Vorrunde überstehen zu können. Beide Teams rangieren mit jeweils zwei 0:3 Niederlagen am Tabellenende der Gruppe B.

Auch der Schweriner SC, der am Donnerstag ab 20 Uhr beim RC Cannes antreten muss, benötigt dringend einen Erfolg. Allerdings führen die Französinnen die Gruppe A nach zwei 3:1 Siegen an, während Schwerin nach zwei 1:3 Niederlagen Letzter ist.

In der Bundesliga stehen am Mittwoch zwei Begegnungen auf dem Programm. Vilsbiburg ist als ungeschlagener Spitzenreiter zu Gast beim Tabellen-Elften SC Potsdam (Spielbeginn 19 Uhr). Zur gleichen Zeit steigt das Duell des sieglosen VCO Berlin gegen die envacom volleys Sinsheim, die mit einem Sieg etwas besser stehen als die Berlinerinnen.

Die nächsten Termine
Champions League – Vorrunde
14.12.2011 19:00 Dresdner SC – ASPTT Mulhouse (FRA)
15.12.2011 20:00 RC Cannes (FRA) – Schweriner SC

1. Liga Frauen
14.12.2011 19:00 SC Potsdam – Rote Raben Vilsbiburg (Sporthalle Heinrich-Mann-Allee)
14.12.2011 19:00 Zurich Team VCO Berlin – envacom volleys sinsheim (Sporthalle Anton-Saefkow-Platz)



Partner des VLW


VOLLEYBALL ERGEBNIS APP

Spielergebnisse und Ergebnisübermittlung in einer App - jetzt abholen und als Ergebnismelder registrieren!

PHOENIX II

Vereinsaccount, Meldung Kleinfeldmannschaften, ePass, Meldebogen, Zugang Staffelleiter
>>> https://vlw.it4sport.de

Newsletter abonnieren

Der VolleyNewsletter ist der offizielle Newsletter des Volleyball-Landesverbandes Württemberg e.V (VLW) und bringt wichtige Informationen aus der Volleyballwelt zeitnah und aktuell an alle Abonnenten.

JETZT ABONNIEREN

Veranstaltungen


Zum Event-Kalender

Rahmenspielplan

Hier geht es zum aktuellen Rahmenspielplan:
Spielbetrieb/Termine/Rahmenspielplan